Türkei: HDP fordert Untersuchung der Diyarbakir-Anschläge

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Türkei: HDP fordert Untersuchung der Diyarbakir-Anschläge

<p>In der Türkei hat die pro-kurdischen Partei <span class="caps">HDP</span> eine lückenlose Aufklärung des <a href="http://de.euronews.com/2015/06/06/tuerkei-akp-nennt-explosionen-bei-wahlkampfveranstaltung-in-diyarbakir-sabotage/">Doppelanschlags von Diyarbakır</a> gefordert. Parteichef Selahattin Demirtaş sagte, die Attentäter müssten Unterstützer in den Reihen des Staates gehabt haben. Anders sei eine solche Tat nicht vorstellbar: “Niemand kann einfach so mit einer Bombe im Gepäck aus Syrien hier in die Türkei einreisen und einen Anschlag bei unserer Kundgebung verüben. Dafür braucht man Hilfe, zum Beispiel bei der Polizei. Diese Helfershelfer der Attentäter müssen gefunden werden.“ </p> <p>Bei der <a href="http://de.euronews.com/2015/06/08/wahl-in-der-tuerkei-stellt-bisherige-verhaeltnisse-auf-den-kopf/">Wahl am vergangenen Sonntag</a> hatte die <span class="caps">HDP</span> die Zehn-Prozent-Hürde überwunden und war erstmals als Partei ins türkische Parlament eingezogen.Eine Koalition mit Regierungschef Recep Tayyip Εrdogan hatte die <span class="caps">HDP</span> allerdings klar ausgeschlossen. Am Freitag vor der Parlamentswahl, waren bei zwei Anschlägen auf eine Veranstaltung der Partei <span class="caps">HDP</span> mindestens drei Menschen getötet und mehr als 200 verletzt worden. Vier Tage nach der Tat wurde Haftbefehl gegen einen Verdächtigen erlassen. Über sein Motiv oder weitere Hintergründe ist noch nichts bekannt.</p>