Eilmeldung

Eilmeldung

Amy Schumer als "Dating Queen" - Monogamie ist zwecklos

Sie lesen gerade:

Amy Schumer als "Dating Queen" - Monogamie ist zwecklos

Schriftgrösse Aa Aa

In der Komödie “Trainwreck” von Judd Apatow spielt Amy Schumer eine waschechte Dating Queen, die von einem Abenteuer zum nächsten flattert. Monogamie

In der Komödie “Trainwreck” von Judd Apatow spielt Amy Schumer eine waschechte Dating Queen, die von einem Abenteuer zum nächsten flattert. Monogamie ist sinnlos, das hat ihr der Vater schon als Kind eingebläut. Bis ihre die wahre Liebe über den Weg läuft und die biologische Uhr mächtig zu ticken beginnt.

Amy Schumer: “Es geht um eine junge Frau Anfang 30, die viele Dates hat und viel trinkt, bei der sich die inneren Schutzmechanismen melden. Also ganz klar nicht um mich. Nächste Frage?”

Das Schicksal klopft in Form eines gut aussehenden und charmanten Sportarztes an die Tür, den die Heldin für ein Magazin interviewen soll. Aus dem One-Night-Stand wird ein fester Freund, eine schier unerträgliche Herausforderung für die Dating Queen.

Amy Schumer: “Viel von der Unsicherheit und den Abwehrmechanismen kenne ich selbst. Ich persönlich bin keine so große Partynudel. Ich trink ganz gern ein Glas. Und war mit gut zwei Dutzend Partnern im Bett. Ich weiß nicht, ob das normal ist oder nicht. Aber ich spreche darüber, auch wenn andere das nicht tun, weil es ihnen peinlich ist. Mir nicht.”

Tilda Swinton, Bill Hader, Brie Larson und Colin Quinn gehören unter anderem zum Cast. Der Streifen kommt Ende August als “Dating Queen” in die deutschsprachigen Kinos.