Eilmeldung

Eilmeldung

136 Srebrenica-Opfer nach Potocari überführt

Ein Lastkraftwagen mit den sterblichen Überresten von 136 neu identifizierten Opfern des Massakers von Srebrenica hat sich am Donnerstag auf den Weg zur Gedenkstätte Potocari gemacht.

Sie lesen gerade:

136 Srebrenica-Opfer nach Potocari überführt

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Lastkraftwagen mit den sterblichen Überresten von 136 neu identifizierten Opfern des Massakers von Srebrenica hat sich am Donnerstag auf den Weg zur Gedenkstätte Potocari gemacht. Dort sollen sie am Samstag, dem 20. Jahrestag des Massakers, beigesetzt werden.

Familienangehörige schmückten am Friedhof von Visoko den Wagen mit Blumen.

“Es ist ganz schlimm, weil wir so lange gewartet haben, 20 Jahre, und sie haben nur ein paar Knochen von ihm gefunden”, klagt Mirza Bektic, dessen Bruder zu den 136 gehört.

“Meinen Vater habe ich nicht gefunden, meinen Großvater, die Brüder meines Ehemanns, ihre Kinder, den Mann meiner Schwester, alle habe ich begraben”, sagt Zijada Hajdarevic, deren Bruder beigesetzt werden wird.

In der Hauptstadt Sarajevo säumten mehrere hundert Menschen die Straßen, die das Fahrzeug nahm. Vor dem Sitz des Staatspräsidium erwiesen die Vertreter der bosnischen und der kroatischen Volksgruppe den Opfern die Ehre.

In Potocari sind 6.241 identifizierte Massakeropfer beigesetzt worden. Mehr als 8.000 muslimische Jungen und Männer wurden von den serbischen Eroberern im Juli 1995 ermordet. Von rund 1.000 Menschen fehlt noch immer jede Spur.