Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Tausende Landwirte protestieren in Brüssel


Redaktion Brüssel

Tausende Landwirte protestieren in Brüssel

Tausende Landwirte aus mehreren EU-Staaten haben in Brüssel gegen den Verfall der Preise für Milch und Fleisch protestiert und Hilfen gefordert. Die belgische Polizei setzte Wasserwerfer ein, weil die Landwirte im Europa-Viertel Straßensperren demolierten.

“86 Prozent der dänischen Milchbauern sind fast am Ende”, meint ein dänischer Landwirt. “Wir hoffen, dass heute Hilfen für uns beschlossen werden.” “Wir wollen Chancengleichheit, in allen Mitgliedsstaaten der EU müssen die gleichen Bedingungen herrschen”, so Ingrid Janssen, Vorsitzende des niederländischen Verbandes der Schweinezüchter. “Die Niederländer haben höhere Kosten als ihre europäischen Kollegen. Darum sind wir heute hier.”

“Der Preis für fünf Liter Milch entspricht dem Preis für ein Liter Wasser”, kritisiert eine Bäuerin aus Litauen. “Wir haben den niedrigsten Milchpreis, bei uns beträgt er 20 Cent pro Liter, der europäische Durchschnittspreis ist 30 Cent.”

“Nur wenige Meter von hier entfernt bemühen sich die Landwirtschaftsminister um eine Lösung”, sagt unser Korrespondent Sandor Zsiros. Angedacht sind Subventionen, um Magermilchpulver und Butter einzulagern und Einkommenshilfen. Zudem soll der Export angekurbelt werden. Ein Sprecher der EU-Kommission betonte, dass EU-Landwirtschaftskommissar Phil Hogan die Wiedereinführung der Milchquoten ausgeschlossen habe. Grund für den Preissturz der Milch sind unter anderem das russische Einfuhrverbot für europäische Agrarprodukte und die gesunkene Nachfrage aus China.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Redaktion Brüssel

Milchbauern protestieren in Brüssel