Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Neue Korruptionsvorwürfe: FIFA entbindet Generalsekretär Valcke von seinen Pflichten

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit Reuters/AFP/dpa
Neue Korruptionsvorwürfe: FIFA entbindet Generalsekretär Valcke von seinen Pflichten

<p>Die <span class="caps">FIFA</span>-Korruptionsaffäre hat für einen weiteren Funktionär im Machtzentrum des Weltfußballverbandes Konsequenzen. Am Donnerstagabend entband die <span class="caps">FIFA</span> ihren Generalsekretär Jérôme Valcke mit sofortiger Wirkung von seinen Pflichten. </p> <p>In einer Erklärung heißt es, der Verband habe Kenntnis von einer Reihe von Vorwürfen erhalten, die den Generalsekretär betreffen.</p> <p>Damit bezieht sich die <span class="caps">FIFA</span> wahrscheinlich auf die jüngst publik gemachten Vorwürfe einen Mitarbeiters der Agentur JB Sport Marketin. Dem Mitarbeiter zufolge seien Valcke in Vermarktungsverträgen für das Jahr 2014 Gewinnbeteiligung am Verkauf überteuerter Tickets zugesichert worden. Verschiedenen Medien wurden Emails zugespielt, die Valcke belasten könnten.</p> <p>Der betreffende Vertrag wurde allerdings aufgelöst. Ob der 54 Jahre alte Franzose sich etwas zuschulden kommen ließ, will die <span class="caps">FIFA</span> nun von ihrer Ethikkommission klären lassen.</p> <p>Valcke ist seit 2007 im Amt. Er gilt als rechte Hand Joseph Blatters, der wegen der anhaltenden Korruptionsvorwürfe gegen die <span class="caps">FIFA</span> <a href="http://de.euronews.com/2015/07/29/michel-platini-kandidiert-fuer-den-fifa-vorsitz/">für Februar 2016 seinen Rücktritt angekündigt hat.</a></p>