Eilmeldung

Eilmeldung

Frustration und Gleichgültigkeit vor der Wahl in Portugal

In Portugal wird an diesem Sonntag ein neues Parlament gewählt. Politikverdrossenheit, Frustration und Gleichgültigkeit könnten die Wahlbeteiligung

Sie lesen gerade:

Frustration und Gleichgültigkeit vor der Wahl in Portugal

Schriftgrösse Aa Aa

In Portugal wird an diesem Sonntag ein neues Parlament gewählt. Politikverdrossenheit, Frustration und Gleichgültigkeit könnten die Wahlbeteiligung noch tiefer sinken lassen als bei den Wahlen im Jahr 2011. Damals lag sie bei unter 60 Prozent und somit auf einem Rekordtief. Eine ältere Dame auf der Straße in Lissabon winkt ab. Sie sagt: “Ich erwarte mir keine Verbesserung. Das sind doch alles Diebe.” Und ein Mann meint: “Jeder betrügt jeden. Da wird sich auch in Zukunft nichts ändern.”

Meinung

Das sind doch alles Diebe.

Umfragen sehen die Mitte-Rechts-Koalition von Regierungschef Pedro Passos Coelho vor der sozialistischen Opposition. Dem aus sozialdemokratischer Partei und dem Demokratischen und Sozialen Zentrum bestehenden Bündnis werden Stimmenanteile von 39 vorausgesagt, den Sozialisten unter Antonio Costa 36 Prozent. Kommunisten und Grüne werden wohl keine wesentlichen Stimmenanteile für sich verbuchen können.