Eilmeldung

Eilmeldung

Kritik an Frontex wegen ungenauer Flüchtlingszahlen

Wie genau sind die Zahlen über illegale Migranten, die die Europäische Grenzschutzagentur Frontex veröffentlicht? Die Agentur hat jetzt eingestanden

Sie lesen gerade:

Kritik an Frontex wegen ungenauer Flüchtlingszahlen

Schriftgrösse Aa Aa

Wie genau sind die Zahlen über illegale Migranten, die die Europäische Grenzschutzagentur Frontex veröffentlicht? Die Agentur hat jetzt eingestanden, manche Migranten, die in diesem Jahr illegal in die EU kamen, versehentlich doppelt gezählt zu haben. Zuletzt hieß es von Frontex, zwischen Januar und September seien 710.000 Flüchtlinge und illegale Migranten in die EU gelangt.

Inzwischen hat Frontex eingeräumt, manche Migranten einmal gezählt zu haben, als sie in Griechenland die EU betraten, und dann, als sie auf ihrem weiteren Weg Richtung Westen in Ungarn oder Kroatien erneut in die EU kamen. Die allermeisten illegalen Migranten und Flüchtlinge wollen nach Deutschland oder Schweden. Griechenland und die anderen Staaten sind für sie nur Durchgangsländer.

Nando Sigona forscht an der Universität von Birmingham zum Thema Migration. Er sagte: “Es überrascht mich, dass Frontex solche wichtigen Zahlen so leichtfertig veröffentlichen konnte, vor allem, wenn man den Einfluss bedenkt, den diese Zahlen auf die moralische Panik gegenüber Migration und auf die politische Debatte haben.”

Eine Frontex-Sprecherin sagte gegenüber euronews, die Agentur habe ihren Fehler erst bemerkt, nachdem die Zahlen am Dienstag veröffentlicht worden waren.

“Wir haben eine Erklärung herausgegeben”, sagte sie. “Wir nutzen ledigliche die Zahlen, die wir von de Mitgliedsstaaten erhalten.”

Die Sprecherin sagte weiter, Frontex habe die Zahl der Migranten, die nach Ungarn kamen, veröffentlicht, weil dies die einzige Möglichkeit gewesen sei, diejenigen zu zählen, die aus Balkanländern wie dem Kosovo nordwärts in die EU gingen. Künftig werde man die Zahlen wie bisher veröffentlichen, allerdings ergänzt um den Hinweis, dass es Fälle von Doppelzählungen geben kann.

Um etwas mehr Klarheit zu erhalten, haben wir die Zahlen von Frontex mit Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) verglichen. Laut dem UNHCR kamen zwischen Januar und Oktober dieses Jahres 588.247 Personen illegal in die EU. Zur Erinnerung: Frontex sprach von 710.000 Personen im Zeitraum Januar bis September.

Allerdings könnte die illegale Zuwanderung noch höher als die Zahlen der EU sein. Die Frontex-Daten schließen laut der Sprecherin all jene aus, die unentdeckt die Grenze zur EU überqueren, etwa Migranten, die in Griechenland ankommen und dann nach Italien geschleust werden.

Infografik: Irreguläre Zuwanderung nach Europa 2015

Originalmeldung von Frontex

Nando Sigonas Blog mit Kritik an Frontex