Eilmeldung

Eilmeldung

The Corner: Happy Klopp, grumpy Mourinho und ein netzmeidender Ball

Klopp jubelt, Mourinho grummelt Jürgen Klopp jubelt wieder. Der frischgebackene Liverpool-Trainer hat mit seinem neuen Team den ersten Sieg in der

Sie lesen gerade:

The Corner: Happy Klopp, grumpy Mourinho und ein netzmeidender Ball

Schriftgrösse Aa Aa

Klopp jubelt, Mourinho grummelt

Jürgen Klopp jubelt wieder. Der frischgebackene Liverpool-Trainer hat mit seinem neuen Team den ersten Sieg in der Premier League eingefahren. Die Reds gewannen am Samstag beim Fußball-Meister Chelsea in London mit 3:1. Nach vier Minuten ging Liverpool in Führung, war klar überlegen, konnte aber in der ersten Halbzeit nicht weiter punkten, statt dessen stand es zur Pause 1:1. Erst in der zweiten Hälfte konnten die Klopper dann wieder zulegen und die Partie für sich entscheiden. Klopps erster Erfolg könnte Jose Mourinho hingegen noch näher ans Ende seiner Zeit als Chelsea-Trainer gerückt haben.

Und in Italien hat Inter Mailand den AS Rom durch ein 1:0 an der Spitze der Tabelle abgelöst. Den Treffer zum Wechsel erzielte Gary Medel in der 31. Minute. Es war die erste Niederlage der Römer nach fünf Siegen in Folge. Motivierend dürfte das nicht sein, immerhin steht für den AS Rom am Mittwoch das wichtige Champions-League-Spiel gegen Bayer Leverkusen auf dem Programm.

Up&Down: Ronaldo hopp, Tavecchio hingegen eher nicht

Und hier sind, im Guten wie im Schlechten, die wichtigsten Figuren des vergangenen Fußballwochenendes. Wer sich einen Platz in unserer Kategorie Up&Down verdient hat, sehen Sie jetzt.

Up, also nach oben, geht es für Cristiano Ronaldo. Dank seines Treffers im Spiel gegen Las Palmas ist er der drittbeste Torschütze in der Geschichte der fünf großen Ligen. 317 Liga-Tore hat er inzwischen erzielt. Vor ihm sind nur noch der Deutsche Gerd Müller mit 365 Toren und der frühere englische Spieler Jimmy Greaves, der es auf 366 Treffer bringt.

Hoch geht’s auch für den beißfreudigen Luis Suárez. Gegen Getafe machte er den 300 Treffer seiner Karriere. Bisher hat er bei Barça 36 Tore geschossen, 58 Mal stand er bereits für die Katalanen auf dem Feld.

Einen roten Pfeil nach unten gibt es für Carlo Tavecchio, den Präsidenten des italienischen Fußballverbandes. Der zog schon kurz nach seiner Wahl mit rassistischen Äußerungen Kritik auf sich. Nun soll er sich auch noch antisemitisch und schwulenfeindlich geäußert haben.

Nur Deutschland hat das geschafft. Ok, und die Niederlande. Aber Deutschland zwei Mal!

Die Bundesrepublik Deutschland holte 1972 nicht nur den EM-Titel, sondern schaffte etwas, das ihr 8 Jahre später noch mal gelang, und was nur die Niederlande 1988 wiederholen konnten.

1972 besetzten mit Franz Beckenbauer, Gerd Müller und Günter Netzer ausschließlich Deutsche die ersten drei Plätze beim Ballon d’Or. Für Beckenbauer war es der erste Goldball, den zweiten bekam er vier Jahre später. 1981 waren die drei Plätze wieder Schwarz-Rot-Gold. 1988 dann niederländisch.

Unsere Tipps für den 4. Spieltag der CL

Wer sorgt wohl am 4. Spieltag der Champions League für Schlagzeilen? Wir sagen es Ihnen. Unter dem Hashtag #TheCornerScores können Sie uns im Internet Ihre Tips übermitteln.

Für die Partie Real Madrid gegen Paris Saint-Germain tippen wir auf ein 2:1 für die Spanier.
Das Spiel Barcelona gegen BATE Baryssau aus Weißrussland wird 1:0 für Barca enden – sagen wir.
Unsere Optimisten von der pro-England-Front meinen, Bayern werde Arsenal mit 2:3 unterliegen,
während Chelsea es gegen Dynamo Kiew zu einem 1:1 Unentschieden schafft.

Der Ball will nicht ins Tor

Und nun gibt es etwas aus der niederländischen Eredivisie zu sehen, was man wohlwollend als ziemliches Pech für den BV De Graafschap bezeichnen kann. Im Match gegen den PSV Eindhoven weigerte sich der Ball mit erstaunlicher Beharrlichkeit, ins Tor der Eindhovener zu gehen. Am Ende unterlag De Graafschap dem PSV mit 3:6.