Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Hausdurchsuchung bei Islamisten nahe Toulouse


Frankreich

Hausdurchsuchung bei Islamisten nahe Toulouse

Die französische Polizei hat das Haus eines 69-jährigen Islamisten südlich von Toulouse durchsucht. Der Mann gilt als wichtige Figur im Islamistenmilieu und Mentor für junge Dschihadisten. Der Mann stammt aus, hat aber einen französischen Pass. Von den Medien wird er auch “der weiße Emir” genannt wird. Er soll mit dem Dschihadisten Fabien Clain in Verbindung stehen, der nach den Anschlägen von Paris als Sprecher im Bekennervideo des Islamischen Staates (IS) identifiziert worden war. Sechzig Polizisten in gepanzerten Fahrzeugen und zwei Helikopter sollen an der Operation beteiligt sein. Bei den Anschlägen von Paris waren am 13. November 130 Menschen von islamistischen Attentätern getötet worden.

Unterdessen geht die Suche nach dem Bruder des Selbstmordattentäters von Paris weiter. In einem Vorort von Paris war am Montag ein weggeworfener Sprengstoffgürtel entdeckt worden.
Dieser ähnelt denjenigen, mit denen sich sechs Attentäter in die Luft gesprengt hatten. Die Staatsanwaltschaft in Paris bestätigte, dass der verdächtige Gegenstand eindeutig identifiziert sei.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Frankreich intensiviert Luftangriffe in Syrien