Eilmeldung

Eilmeldung

Nico Rosberg schafft den Hattrick

Hallo und herzlich Willkommen zu “Speed”. Der Weltmeistertitel ist in der Formel 1 schon vergeben, doch beim Abu Dhabi Grand Prix, dem letzten Rennen

Sie lesen gerade:

Nico Rosberg schafft den Hattrick

Schriftgrösse Aa Aa

Hallo und herzlich Willkommen zu “Speed”. Der Weltmeistertitel ist in der Formel 1 schon vergeben, doch beim Abu Dhabi Grand Prix, dem letzten Rennen der Saison, geht es auch darum, sich für das nächste Jahr zu positionieren. Wir schauen, ob Nico Rosberg zum dritten Mal in Folge gewinnen konnte.

Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat beim Formel-1-Finale in Abu Dhabi seinen dritten Sieg in Serie gefeiert. Der WM-Zweite ließ Weltmeister Lewis Hamilton im zweiten Silberpfeil erneut hinter sich.

Auf Rang drei fuhr der Finne Kimi Räikkönen. Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel fuhr nach schlechter Qualifikation von Platz 16 auf Rang vier nach vorn. Nico Hülkenberg wurde im Force India starker Siebter.

Es war der zwölfte Doppelerfolg für Mercedes in diesem Jahr, damit haben die Stuttgarter ihren eigenen Rekord aus dem Vorjahr verbessert. Die Dominanz des Mercedes-Teams bleibt ungebrochen.

Nico Rosberg hat mit seinem Hattrick Weltmeister Lewis Hamilton mit einer klaren Kampfansage in die Winterferien geschickt.

So spannend war das Ende der MotoGP-Saison noch nie. In einem dramatischen Finale kämpfte Jorge Lorenzo in Valencia um den Weltmeistertitel der Königsklasse. Wir werfen einen Blick zurück auf den spannendsten Meisterschaftskampf der letzten Jahre.

Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo sicherte sich beim Grand-Prix-Finale in Valencia mit einem Start-Ziel-Sieg den großen Triumph.

Der Spanier gewann das letzte Rennen der Saison vor den Honda-Piloten Marc Marquez und Daniel Pedrosa sowie dem bisherigen Spitzenreiter Valentino Rossi aus Italien, der vom letzten Startplatz aus ins Rennen gehen musste und am Ende seinen zehnten Titel um nur fünf Punkte verpasste.

Lorenzo ist ein würdiger Weltmeister. Der gebürtige Mallorquiner war über die Saison gesehen der schnellste Fahrer im Feld, erkämpfte sieben Siege und fünf weitere Podestplatzierungen.

Während der Weltmeistertitel in der MotoGP hart umkämpft war, musste sich Sebastian Ogier keine Sorgen machen. Schon drei Rennen vor dem Saisonende konnte der Franzose die Rallye-Weltmeisterschaft für sich entscheiden.

Mit seinem Sieg in Australien machte VW-Pilot Sebastien Ogier den Titel-Hattrick vorzeitig perfekt. Beim zehnten von 13 Saisonläufen kürte sich der Franzose zum dritten Mal in Serie zum Rallye-Weltmeister.

Die Verpflichtung von Ogier hat sich für Volkswagen als Glücksgriff erwiesen. Zur Saison 2012 kam der gelernte Automechaniker vom großen Rivalen Citroën, wo er sich mit Rallye-Legende Sébastien Loeb ein am Ende knallhartes Duell geliefert hatte.

Die Volkswagen-Flotte dominierte die abgelaufene Saison. Die Wolfsburger gewannen erneut zwölf von 13 möglichen Rallyes, nur der Lauf in Argentinien ging mit dem Sieger Kris Meeke an Citroën. In der Fahrertabelle belegen wie 2014 die VW-Piloten die ersten drei Plätze.