Eilmeldung

Eilmeldung

The Corner: Peinliches Real, irdische Bayern und abhebende Dortmunder

In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns zunächst mit der Bundesliga. Es ist passiert. Bayern München hat verloren. Das erste Liga-Match seit Mai. 1:3

Sie lesen gerade:

The Corner: Peinliches Real, irdische Bayern und abhebende Dortmunder

Schriftgrösse Aa Aa

In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns zunächst mit der Bundesliga. Es ist passiert. Bayern München hat verloren. Das erste Liga-Match seit Mai. 1:3 gegen Borussia Mönchengladbach. Unglaubliches auch bei Borussia Dortmund. Der Sieg in allerletzter Sekunde in Wolfsburg. Hier kommen die Highlights:

Ungeordnete Bayern. Das gab es schon lange nicht mehr. Mit einer feinen taktischen Variante hebelte Gladbach die Münchner aus. Pressing bis weit in die Hälfte der Bayern. Die sind hinten konteranfällig. Das nutzte die Borussia aus. 3:0 nach 68. Minuten. Wendt, Stindl und Johnson die Torschützen. Innerhalb von 14 Minuten fielen alle drei Tore. Der Rekordmeister ratlos. Dabei hatten sie deutlich mehr Ballbesitz. Das Tor von Ribéry half auch nichts mehr. André Schubert und Gladbach sind seit zehn Spielen unbesiegt.

Borussia Dortmund und Spektakel, das gehört einfach zusammen. Marco Reus nach 32. Minuten mit der Führung für den BVB in Wolfsburg. Nach Chancen hätte Dortmund mindestens 3:0 führen können. Verrückt wurde es in den letzten vier Minuten. Erst verwandelte Ricardo Rodríguez
in der 91. Minute zum Ausgleich für den VFL. Zwei Minuten später kam der Moment des japanischen Spielmachers Kagawa. Das 2:1. Der BVB jetzt nur noch fünf Punkte hinter Bayern in der Tabelle.

Die Spielzeit von Real Madrid ist geprägt von Pannen und zuletzt dem peinlichen Aus im Pokal. Sie merken, es geht um Helden und Verlierer in Up&Down:

Daumen nach oben für Gary Neville. Der Engländer bekommt seinen ersten Cheftrainerposten. Der FC Valencia will den ehemaligen Nationalspieler. Bislang war er Assistent des englischen Nationalcoaches.

Riyad Mahrez hat Leicester City in der Premier League zurück an die Spitze geschossen. Der Algerier traf gegen Swansea City gleich drei Mal. Mahrez und Leicester top.

Die total verkorkste Saison bei Real Madrid hält an. Im Pokal kommt mit Denis Cheryshev ein nicht spielberechtiger Akteur auf den Platz. Die Konsequenz: Real flog aus dem Pokal. Cádiz kam weiter.

In unserem geschichtlichen Rückblick der Europameisterschaften blicken wir auf 1980. Am Endrundenturnier nahmen acht Nationalmannschaften teil, die in 14 Spielen den Sieger ermittelten:

Für Deutschland war es eine gelungene EM. Horst Hrubesch war mit seinen beiden Toren der Matchwinner im Endspiel gegen Belgien. 2:1 der Endstand in Rom. Hrubesch wurde vor dem Turnier nachnominiert, da sich Klaus Fischer verletzt hatte. Es waren seine ersten beiden Länderspieltore. Das Team von Jupp Derwall war spielbestimmend. Die Belgier, die mit ihrer Abseitsfalle zuvor so manches Team verzweifeln ließen, kamen diesmal nicht zum Zug. Nach 1972 der zweite EM-Titel für Deutschland.

Kommendes Wochenende finden spannende Spiele in den Ligen statt. Wir tippen. Machen Sie mit, unter #TheCornerScores:

Leverkusen gegen Gladbach sehen wir als 1:1 Unentschieden.

Juventus Turin muss sich zuhause Florenz geschlagen geben.

Neapel und der AS Rom 2:2.

Atlético Madrid mit einem klaren Sieg über Bilbao.

Marwin Hitz löste eine hitzige Debatte aus. Der Torwart von Augsburg malträtierte vor dem Strafstoß von Kölns Modeste den Elfmeterpunkt. Der rutschte prompt aus. Hitz entschuldigte sich später. Unfair oder clever?
Die Kommentare stapeln sich. Entscheiden Sie selbst. Bis nächste Woche: