Eilmeldung

Eilmeldung

Auf der Via Francigena zum Papst

Von der Toskana bis nach Rom hat es eine Gruppe Pilger rechtzeitig zur feierlichen Messe am Petersplatz geschafft. Sie hatten ihren Weg am Sonntag

Sie lesen gerade:

Auf der Via Francigena zum Papst

Schriftgrösse Aa Aa

Von der Toskana bis nach Rom hat es eine Gruppe Pilger rechtzeitig zur feierlichen Messe am Petersplatz geschafft. Sie hatten ihren Weg am Sonntag begonnen. Auf der Strecke der sogenannten Via Francigena, gab es Stempel ins Wegbüchlein und kurze Piknik-Pausen. Für die strenggläubigen Katholiken war es wichtig, zum Beginn des außerordentlichen Heiligen Jahres der Barmherzigkeit in Rom anzukommen. Die Route der Via Francigena kann man schon im englischen Canterbury anfangen. Pilgerin Sandra Seminario meint: “Durch diesen Pilgergang will ich Gott näher sein. Ich tue es auch für meine Familie, meinen Mann, meine Tochter, für mich so selbst, damit Gott uns seine Barmherzigkeit zeigt und uns hilft, mit unseren Schwierigkeiten fertig zu werden.” Pilger Manuele De Bellis aus Turrita di Siena sagt: “Dies ist ein historischer Moment. Die Welt braucht mehr Barmherzigkeit. Dieser Papst sendet eine ganz klare Botschaft, und er bezieht die ganze Welt mit ein. Kürzlich war er ja erst in Afrika. Seine Botschaft der Barmherzigkeit wendet sich an die ganze Welt. Wir sind alle Brüder und Schwestern.” Während der feierlichen Messe waren rund 50 000 Gläubige auf dem Petersplatz versammelt.