Eilmeldung

Eilmeldung

"The Hateful Eight": Tarantinos neuer Western

Sie lesen gerade:

"The Hateful Eight": Tarantinos neuer Western

Schriftgrösse Aa Aa

Quentin Tarantino ist wieder da. Drei Jahre mussten Fans auf seinen neuen Streifen warten. Jetzt ist er da. In “The Hateful Eight” sind unter anderem

Quentin Tarantino ist wieder da. Drei Jahre mussten Fans auf seinen neuen Streifen warten. Jetzt ist er da. In “The Hateful Eight” sind unter anderem Samuel L. Jackson, Jennifer Jason Leigh, Kurt Russell und Tim Roth zu sehen. Der Western spielt sechs Jahre nach Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs und erzählt die Geschichte von acht Personen, die sich während eines Schneesturms in einer kleinen Schutzunterkunft treffen.

Meinung

Ich mache nicht jedes Jahr einen Film.

Die Premiere in Anwesenheit von Tarantino und den Hauptdarstellern war Anfang Dezember in Los Angeles.

Tarantino: “Ich mache nicht jedes Jahr einen Film. Der nächste kommt vielleicht in acht Jahren. Wer weiß, wie die Unterhaltungsindustrie bis dahin aussieht. Ich werde mich sicherlich nicht zurückziehen. Ich werde wohl weiter Romane oder Theaterstücke schreiben und im Theater Regie führen. Wer weiß. Ich will nicht einfach weiter Regie führen, weil das alles ist, was ich kann, und weil ich alt bin und zu nichts anderem mehr in der Lage bin. Ich möchte eigentlich immer ein bisschen mehr.”

Es geht um zwei Kopfgeldjäger, die mit einem Gefangenen in einer Kutsche durch Wyoming fahren. Unterwegs treffen sie weitere Personen. Schließlich zwingt der Schneesturm die Kutschgesellschaft, in einer Herberge Pause zu machen.

Der Film wurde in Colorado gedreht und in einem Studio, das die Schauspieler mit einem Kühlschrank verglichen.

Kurt Russell: “Als wir 1982 ‘Das Ding aus einer anderen Welt’ drehten, hatte John Carpenter das Set auf minus 4 Grad runtergekühlt. Dieses Set hatte vielleicht so um die null Grad. Es war nicht unangenehm, aber ich hatte die ganze Zeit eine Jacke an. Auch als wir in Colorado waren, wo man die Temperatur nicht regulieren kann, habe ich zeitweise ziemlich gefroren. Aber daran konnte man nichts ändern. Wir haben eben nicht am Strand gedreht.”

“The Hateful Eight” dauert gut drei Stunden. In Deutschland kommt er Ende Januar in die Kinos.