Eilmeldung

Eilmeldung

Saudi-Arabien: Frauen dürfen erstmals wählen

In Saudi-Arabien wird nicht häufig gewählt. An diesem Samstag jedoch stimmen die Bürger in dem Königreich über die Besetzung der Gemeinderäte ab. Zum

Sie lesen gerade:

Saudi-Arabien: Frauen dürfen erstmals wählen

Schriftgrösse Aa Aa

In Saudi-Arabien wird nicht häufig gewählt. An diesem Samstag jedoch stimmen die Bürger in dem Königreich über die Besetzung der Gemeinderäte ab. Zum ersten Mal dürfen auch Frauen abstimmen sowie kandidieren.

Menschenrechtsorganisationen, darunter Human Rights Watch begrüßten die Abstimmung als Fortschritt für die Frauenrechte im islamisch-konservativen Saudi-Arabien. Frauen unterliegen dort zahlreichen Beschränkungen wie etwa Fahrverbot. Zudem unterliegen Frauen einem gesetzlichen männlichen Vormund. Sie können Rechtsgeschäfte nur mit der Zustimmung des Vaters oder bei verheirateten Frauen des Ehemanns machen.

Das Frauenwahlrecht bewertete HRW als Schritt in Richtung einer wichtigeren Rolle für Frauen in dem Land. 2005 durften Frauen erstmals Vertreter der Handelskammer wählen, 2013 ernannte König Abdullah 30 Frauen für die beratende Versammlung des Königreichs, insgesamt sitzen 150 Mitglieder in dem Gremium.

Unter den rund 7.000 Kandidaten landesweit bewarben sich
fast 1.000 Frauen. In die Wählerlisten schrieben sich nach amtlichen Angaben rund 130.000 Frauen ein, etwa zehn Mal weniger als Männer. Die Frauen die sich zur Wahl stellten, nutzen hauptsächlich das Internet für ihre Kampagnen.

Wegen der strengen Trennung der Geschlechter müssen Frauen und Männer in unterschiedlichen Wahllokalen abstimmen.

Najd Mohamad erklärte: “Meine Gefühle? Ich bin so stolz auf diese Entwicklung in Saudi-Arabien und ich hoffe, dass jede Frau heute gewählt wird. Es ist eine riesige Chance für Frauen. Ich denke, sie könnten wirklich viel verändern in Saudi-Arabien.”

“Ich bin gekommen, um mein natürliches Recht auszuüben, eine Person zu wählen, die mich in meinem Gemeinderat vertritt. Natürlich habe ich mir die Liste der Kandidatinnen angesehen. Ich kenne niemanden persönlich aber ich habe mich für die Kandidatin entschieden, von der ich denke, dass sie in meinem Sinn spricht und sich für uns Frauen einsetzt”, meint Thuraya Al-Ghamdi.