Eilmeldung

Eilmeldung

Pluto-Ersatz: Forscher wollen neunten Planeten des Sonnensystems entdeckt haben

Seit 2006 besteht unser Sonnensystem offiziell aus acht Planeten. Vor zehn Jahren wurde Pluto, der bis dahin Neute im Bunde, zum Zwergplaneten

Sie lesen gerade:

Pluto-Ersatz: Forscher wollen neunten Planeten des Sonnensystems entdeckt haben

Schriftgrösse Aa Aa

Seit 2006 besteht unser Sonnensystem offiziell aus acht Planeten. Vor zehn Jahren wurde Pluto, der bis dahin Neute im Bunde, zum Zwergplaneten herabgestuft. Seither umrundet unsere Erde die Sonne nur noch mit sieben anderen Planeten. Das könnte sich nun aber ändern. Nicht, dass Pluto zurückkommt, nein. Statt dessen scheint es tatsächlich einen neunten Planeten in unserem Sonnensystem geben, und einen ziemlich großen noch dazu. Zwei US-Astronomen wollen Hinweise auf die Existenz dieses Himmelskörpers entdeckt haben. Das schrieben Konstantin Batygin und Mike Brown vom California Institute of Technology im Astronomical Journal.

Meinung

Er ist der planetigste aller Planeten.

Der Neue heißt bisher einfach “Planet Neun”. Er soll zehnmal schwerer sein als die Erde und die Sonne in zwanzigmal größerer Entfernung umrunden als Neptun, der derzeit äußerste bekannte Planet in unserem Sonnensystem. Damit sei er so weit von der Sonne entfernt, dass er für eine Umkreisung wohl 10.000 bis 20.000 Jahre brauche. “Planet Neun” sei etwas kleiner als Neptun, dafür aber 5000 mal schwerer als Pluto. Brown nannte die Neuentdeckung den “planetigsten aller Planeten im ganzen Sonnensystem”.

Baytgin sagte: “Zum ersten Mal seit mehr als 150 Jahren gibt es stichhaltige Beweise, dass die bisherige Erhebung unseres Sonnensystems unvollständig ist”. Zu Gesicht bekommen hat den Planeten allerdings noch niemand, auch die beiden Wissenschaftler nicht. Ihre Hinweise beruhen bislang ausschließlich auf mathematischen Modellen und Computersimulationen. Es könne aber keine Diskussionen darüber geben, ob es sich bei dem Himmelskörper um einen Planeten handele, so Brown.

Konstantin Batygins Seite
Mike Browns Website
Artikel im Astronomical Journal