Eilmeldung

Eilmeldung

Dschungel von Calais: Bewohner wollen trotz drohender Räumung nicht gehen

Wenige Stunden bleiben den Bewohnern des Flüchtlingscamps von Calais, um ihre Zelte und Baracken im südlichen Teil des Lagers zu verlassen. Die

Sie lesen gerade:

Dschungel von Calais: Bewohner wollen trotz drohender Räumung nicht gehen

Schriftgrösse Aa Aa

Wenige Stunden bleiben den Bewohnern des Flüchtlingscamps von Calais, um ihre Zelte und Baracken im südlichen Teil des Lagers zu verlassen. Die Präfektur will das Gebiet etappenweise räumen lassen, doch im sogenannten “Dschungel” bewegt sich nichts.

Hilfsorganisationen protestieren gegen die geplante Räumung. Weitaus mehr Menschen seien von ihr betroffen, als Behörden angeben: “Der südliche Teil ist ein großes Rechtecht, das flächenmäßig ungefähr die Hälfte des Dschungels ausmacht – allerdings leben ungefähr zwei Drittel der Menschen dort. Denn im südlichen Teil haben wir 3,400, im nördlichen 1,900 Menschen gezählt”, erzählt Maya, die für die Flüchtlingsorganisation “Auberge des Migrants” arbeitet.

Rund 400 unbegleitete Minderjährige sollen sich in dem illegalen Camp aufhalten.

Frankreich verweist die Bewohner auf eine nahe Containersiedlung sowie rund 100 Aufnahmezentren. Eine Richterin soll sich am Morgen ein Bild von der Situation machen und über die Rechtmäßigkeit der Räumung entscheiden. 250 Flüchtlinge sowie zehn Hilfsorganisationen hatten einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gestellt, um die Ausweisung der Migranten zu verhindern.

Die meisten Migranten in dem Lager in Nordfrankreich hoffen auf die Weiterreise nach Großbritannien.

Eine ausführliche Reportage über den Dschungel von Calais finden Sie hier