Eilmeldung

Eilmeldung

Brettspiel Go: Google schlägt Gehirn

Kaum jemand beherrscht das Brettspiel Go so wie der Koreaner Lee Sedol. Doch selbst der 33-jährige Profispieler musste sich im Duell Mensch gegen

Sie lesen gerade:

Brettspiel Go: Google schlägt Gehirn

Schriftgrösse Aa Aa

Kaum jemand beherrscht das Brettspiel Go so wie der Koreaner Lee Sedol. Doch selbst der 33-jährige Profispieler musste sich im Duell Mensch gegen Maschine der künstlichen Intelligenz geschlagen geben. Das vom Technologieunternehmen Google entwickelte Computerprogramm AlphaGo bezwang den Koreaner drei Mal in Folge und hat damit die auf bis zu fünf Partien angesetzte Serie für sich entschieden.

“AlphaGo kann zehntausend Positionen pro Sekunde berechnen. Es ist unglaublich, dass Lee Sedol da durch die Kraft seines Geistes und mit seiner Genialität mithalten kann. Er hat AlphaGo in den drei Spielen aufs Äußerste gefordert”, sagt Demis Hassabis, einer der Väter der Maschine.

Go ist ein Strategiespiel, dessen Vorläufer vor mehr als 4.000 Jahren in China erdacht wurde. In Korea wird das Spiel Baduk genannt, Go ist der japanische Name. Die Regeln sind verhältnismäßig einfach, doch zugleich stehen den Spielern Unmengen an Varianten und Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung.

Weiterführende Links:
Österreichischer Go-Verband…
Schweizer Go Verband…
Deutscher Go-Bund…