Eilmeldung

Eilmeldung

FBI arbeitet "mit Hilfe von Dritten" an iPhone-Entschlüsselung

Der Streit zwischen der amerikanischen Bundespolizei FBI und dem iPhone-Hersteller Apple über den Zugriff auf Handydaten geht in eine neue Runde

Sie lesen gerade:

FBI arbeitet "mit Hilfe von Dritten" an iPhone-Entschlüsselung

Schriftgrösse Aa Aa

Der Streit zwischen der amerikanischen Bundespolizei FBI und dem iPhone-Hersteller Apple über den Zugriff auf Handydaten geht in eine neue Runde.

Anwälte des FBI erklärten, “mit Hilfe von Dritten” sei möglicherweise ein Weg gefunden worden, ohne Unterstützung von Apple an benötigte Daten zu kommen. Ein Bundesrichter im kalifornischen Riverside verschob daraufhin eine für diesen Dienstag geplante gerichtliche Anhörung zu dem Fall.

Nach Angaben der US-Regierung wird die Prüfung des Entschlüsselungsverfahrens noch andauern. Sollte es klappen, bestünde keine Notwendigkeit mehr, Hilfe von Apple zu beansprochen. 

Im Fokus stehen Daten eines Mobiltelefons, das im Dezember bei einem Terrorakt im kalifornischen San Bernardino von einem der Täter benutzt wurde. Die Angreifer hatten 14 Menschen erschossen.  

Apple sperrt sich gegen die Weitergabe von Informationen über Kunden an die US-Regierung, weil der Konzern den Datenschutz im Ganzen in Gefahr sieht.