Eilmeldung

Eilmeldung

Nach den Sternen greifen

Vom Sonnensystem bis hin zu den Nordlichtern. Astronomie ist faszinierend, kann aber abstrakt sein. Projekte, die die Schüler für das Universum begeistern sollen, in Learning World.

Sie lesen gerade:

Nach den Sternen greifen

Schriftgrösse Aa Aa

Das Universum, die Planeten und die Sterne: Der Weltraum kann unglaublich faszinierend sein, aber wer seinen Geheimnissen auf die Spur kommen will, muss viel lernen. Wir schauen uns einzigartige und im wahrsten Sinne des Wortes himmlische Projekte an.

Meinung

Wir fangen mit dem Mond an, denn für die Kinder eignet er sich am besten. Den Mond kann man sowohl in der Nacht als auch am Tag sehen.

Nordlichter in Norwegen

Die Insel Spitzbergen, rund 1300 Kilometer vom Nordpol entfernt: Hier befindet sich die nördlichste Uni der Welt, das University Centre in Svalbard, kurz UNIS. Es wurde 1993 gegründet. Die rund 500 Studenten kommen aus allen Himmelsrichtungen. Manche von ihnen sind hier im Rahmen des Erasmus + Programms.

Eine Gruppe von 17 Studenten macht sich auf den Weg zum Kjell Henriksen Observatorium, das sich auf einem 520 Meter hohen Berg befindet. Der Ausflug ist nicht ungefährlich, denn draußen in der Wildnis können ihnen Eisbären begegnen.

Die Studenten installieren Geräte auf dem Dach der Sternwarte, um zu ermitteln, wo sich die Polarlichter befinden. Zurück im Warmen machen sich die Studenten an die Arbeit. Mit Hilfe mehrerer Instrumente werden sie die Aurora Borealis untersuchen. Verursacht werden diese Leuchterscheinungen durch geladene Teilchen des Sonnenwindes, die auf die Atmosphäre der Erde treffen.

Südafrika: Das Universum in einer Schachtel

Wie jeden Freitag lernen diese zwanzig Schüler vieles über den Weltraum. Im Astronomieklub der Schule bauen sie das Sonnensystem nach. Sie nutzen dafür Universe in a Box , einen Baukasten zum Thema Astronomie. Die Organisation Universe Awareness bringt Kindern in mehr als 60 Ländern weltweit die Grundlagen der Astronomie bei.

Sivuyile Manxoyi, der Koordinator des Projekts, erklärt: “Wenn die Kinder eine Sternschnuppe sehen, fragen sie, was das ist und warum nicht alle Stern so sind? Das wirft viele Fragen auf und wir müssen antworten und ihnen so auch etwas Wissenschaftliches beibringen. Wir kommen bei unseren Erklärungen auf die Grundlagen der Mathematik und der Physik zurück.”