Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine: Zwei Russen verurteilt, möglicherweise Austausch gegen Sawtschenko

Ein Gericht in der Ukraine hat zwei Russen zu 14 Jahren Haft verurteilt. Die beiden sollen im Osten der Ukraine für die von Moskau unterstützten

Sie lesen gerade:

Ukraine: Zwei Russen verurteilt, möglicherweise Austausch gegen Sawtschenko

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht in der Ukraine hat zwei Russen zu 14 Jahren Haft verurteilt. Die beiden sollen im Osten der Ukraine für die von Moskau unterstützten Separatisten gekämpft haben. Die Anklage warf ihnen unter anderem unerlaubten Grenzübertritt, Terrorismus und Mord an ukrainischen Soldaten vor. Der Prozess begann im September.

Jewgeni Jerofejew und Alexander Alexandrow waren im Mai vergangenen Jahres im Gebiet Luhansk gefangen genommen worden. Zunächst gaben sie an, russische Soldaten zu sein. Später widerriefen sie und sagten, sie hätten den Armeedienst quittiert und sich erst dann den Separatisten angeschlossen. Auch Moskau vertritt diese Position: Die beiden seien keine aktiven Soldaten, hieß es.

Alexandrows Anwalt Valentyn Rybin sagte nun: “Das Urteil ist gesprochen. Ich habe noch keine Kopie des Urteils und auch mein Mandant hat keine übersetzte Kopie. Ich werde über eine mögliche Berufung sprechen, sobald wir den Text haben. Dann werden wir genau über eine Berufung nachdenken.”

Rybin war zu Alexandrows Anwalt bestellt worden, nachdem der bis dahin zuständige Verteidiger Yuri Grabovski unter bisher nicht aufgeklärten Umständen ermordet worden war.

Beobachter vermuten, dass die beiden Männer gegen die Ukrainerin Nadiya Sawtschenko ausgetauscht werden könnte, die in Russland in Haft ist. Die Kampfpilotin war im März zu 22 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Sie soll russische Reporter in der Ostukraine getötet haben. Weder Moskau noch Kiew schließen einen Austausch aus. Allerdings muss das Urteil von Kiew dazu erst rechtskräftig werden.