Eilmeldung

Eilmeldung

Stichwahlen im Iran: Erneuter Sieg für Ruhani und seine Reformer?

Bei den Stichwahlen im Iran zeichnet sich ersten Hochrechnungen zufolge ein weiterer Sieg der Reformer um Präsident Hassan Ruhani ab. Bei der ersten

Sie lesen gerade:

Stichwahlen im Iran: Erneuter Sieg für Ruhani und seine Reformer?

Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Stichwahlen im Iran zeichnet sich ersten Hochrechnungen zufolge ein weiterer Sieg der Reformer um Präsident Hassan Ruhani ab.

Bei der ersten Runde der Parlamentswahl im Februar hatten sie beachtliche Erfolge gegen die Hardliner verbucht und im politisch wichtigsten Wahlbezirk Teheran alle Sitze gewonnen.

In der Stichwahl standen die 68 der insgesamt 290 Sitze zur Wahl, bei denen im ersten Durchgang kein Kandidat die nötige Mehrheit erhalten hatte.

Zur Wahl waren rund 17 Millionen Iraner aufgerufen.

Es waren die ersten Parlamentswahlen seit dem Atomabkommen mit dem Westen und der Aufhebung internationaler Sanktionen gegen Teheran.

Experten zufolge wird das Wahlergebnis die iranische Politik zwar nicht grundlegend verändern, doch könnte es Rohani stärken und ihm Wirtschafts- und Sozialreformen erleichtern.

Das neue Parlament soll Ende Mai seine Arbeit beginnen, Konservative und Hardliner hatten dort seit 12 Jahren dominiert.