Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach Mansur-Tötung: Taliban wählen neuen Chef

welt

Nach Mansur-Tötung: Taliban wählen neuen Chef

Werbung

Die Taliban haben einen neuen Chef. Wie die Islamisten jetzt mitteilten, ist der Richter und religiöse Führer Haibatullah Achunsadeh zum neuen Kopf der Dschihadistenorganisation gewählt worden. Achunsadeh wird auf ein Alter von rund 50 Jahren geschätzt. Er hat bisher keine Rolle auf dem Schlachtfeld gespielt. Das ist ungewöhnlich für die Taliban.

Vor seiner Wahl war er einer der beiden Stellvertreter von Achtar Mansur, dem bisherigen Talibanchef. Mansur war am Samstag bei einem US-Drohenangriff in der pakistanischen Stadt Quetta getötet worden. Die Taliban bestätigten jetzt auch erstmals den Tod Mansurs. Neuer erster Stellvertreter Mansurs ist der Leiter der Militäroperationen, Siradschuddin Hakkani, der bereits Mansurs Vize war. Hakkani ist für einige der grausamsten Talibananschläge verantwortlich und steht auf der Abschussliste der USA an einem der vordersten Plätze. Zweiter Stellvertreter wurde der Sohn des verstorbenen langjährigen Talibanchefs Mullah Omar, Jakub.

Gleichzeitig verübten die Taliban jetzt einen Selbstmordanschlag in Kabul. Zehn Menschen kamen ums Leben. Der Attentäter waretete laut dem Innenministerium in einem Außenbezirk der Hauptstadt an der Straße auf einen Bus mit Gerichtsangestellten gewartet und dann eine Sprengstoffweste gezündet. Die Taliban bekannten sich zu dem Attentat. Sie gaben an, 22 Menschen getötet zu haben. Der Anschlag sei Rache für die Exekution von Talibankämpfern Anfang Mai.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel