Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Italien: 70 Jahre Republik und Frauenwahlrecht

welt

Italien: 70 Jahre Republik und Frauenwahlrecht

Werbung

Italien hat in Rom mit einer Militärparade zum 70. Mal sein Fest der Republik gefeiert. Am 2. Juni 1946 hatten die Italiener und zum ersten Mal auch die italienischen Frauen per Referendum abgestimmt. Die Monarchie wurde abgeschafft und die Republik eingeführt.

Mit dem Fest wird deshalb auch an die Einführung des Frauenwahlrechts erinnert. Italiens Präsident Sergio Mattarella betonte in einem Interview mit der Tageszeitung “Corriere della Sera”, dass Italien in Wahrheit besser sei, als es oft dargestellt werde. Er fügte hinzu, dass er während seiner anderthalb Jahre im Quirinalspalast festgestellt habe, dass Europa und die Republik die Fundamente Italiens seien.

Zum ersten Mal haben auch 400 italienische Bürgermeister an der Parade teilgenommen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel