Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Irakische Armee befreit Falludscha

welt

Irakische Armee befreit Falludscha

Werbung

Fünf Wochen nach dem Beginn der Offensive auf Falludscha hat die irakische Armee die Stadt vollständig eingenommen. Anti-Terror-Kräfte haben die Extremisten des sogenannten Islamischen Staats aus dem letzten Viertel Falludschas vertrieben, sagte ein hoher Armeekommandeur.

Die IS-Miliz verliert damit eine ihrer zwei wichtigsten Stützpunkte im Irak. Falludscha liegt rund 70 Kilometer westlich von Bagdad an einer wichtigen Versorgungsroute. Als einzige Hochburg bleibt dem IS jetzt die nordirakische Millionenstadt Mossul, auf die die Armee als nächstes vorrücken will.

Die Offensive auf Falludscha hat jedoch auch die Spannungen zwischen Schiiten und Sunniten verschärft. Viele Sunniten im Irak sehen sich von der schiitischen Mehrheit diskriminiert, was als wichtige Ursache für die Stärke der IS-Miliz gilt.

Die Offensive hat nach UN-Angaben mehr als 85 000 Menschen aus
Falludscha und dem Umland in die Flucht getrieben.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel