Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Überschwemmungen in China, Pakistan und Indien

welt

Überschwemmungen in China, Pakistan und Indien

Werbung

In China, Pakistan und Indien wüten schwere Unwetter. Menschen werden von einstürzenden Gebäuden und Erdrutschen begraben und ertrinken in den Fluten. Mit anhaltendem Regen drohen neue Überschwemmungen.

Mindestens 180 Menschen kamen ums Leben. Dutzende werden vermisst. Die Behörden in China warnten vor neuen Überschwemmungen und verlängerten die zweithöchste Alarmstufe für den Süden und Südwesten des Landes bis Dienstag. In China allein kamen mehr als 100 Menschen ums Leben. Tausende Häuser wurden zerstört. Die Schäden gehen die Milliarden.

Im Norden Pakistans kamen bei Überschwemmungen mindestens 36 Menschen ums Leben. Viele der Opfer waren Besucher einer Moschee. Wassermassen zerstörten das Gotteshaus und mehrere Häuser im Distrikt Chitral.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel