Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Halbfinale Deutschland-Frankreich: Warten auf den "Müller-Moment"

the corner

Halbfinale Deutschland-Frankreich: Warten auf den "Müller-Moment"

Werbung

Euronews-Sportreporterin Paula Vilaplana:
“Hallo und herzlich willkommen. Frankreich und Deutschland spielen heute in Marseille, um ins Finale in Paris zu kommen. Es ist nicht einfach, einen Favoriten zu benennen. Wir sprechen mit Katharina Rabillon und Vincent Menard. Fangen wir mit dem Gastgeberland an, Vincent, wie ist die Stimmung in Frankreich mit einer Mannschaft, die kurz vor dem Endspiel steht?”

Euronews-Sportreporter Vincent Menard:
“Alle in Frankreich träumen jetzt von einem neuen Titel zu Hause nach der EM ’84 und der WM ’98. Abergläubische haben darauf hingewiesen, dass “les Bleus’ die Europameisterschaft alle 16 Jahre gewinnen: 1984, im Jahr 2000 also warum nicht 2016? Objektiv gesehen hat sich auch unsere Leistung verbessert nach Siegen in der letzten Minute gegen Rumänien und Albanien, einem Unentschieden gegen die Schweiz, einer guten zweiten Halbzeit gegen Irland im Achtelfinale und mit einem Superspiel im Viertelfinale gegen Island mit 5 zu 2 Toren. Aber der erste richtige Test ist dieses Spiel gegen die deutsche Mannschaft, ein ganz anderes Kaliber, und gegen die die Franzosen sich traditionell schwertun.”

Paula Vilaplana:
“Frankreichs Gegner ist der amtierende Weltmeister Deutschland. Grundsätzlich hat sich die Mannschaft seit Brasilien vor zwei Jahren nicht großartig verändert. Was erwartest Du vom Spiel Katharina?”

Euronews-Sportreporterin Katharina Rabillon:
“Also ich erwarte ein ganz spannendes Spiel, denn es wird ja einige Veränderungen in der Stammelf geben. Deutschland sieht schon so ein bisschen schwarz, Jogi Löw gibt sich da eher entspannt. Khedira, Gomez und Hummels fallen definitiv aus, sodass es also wirklich für Löw eine große Herausforderung ist, weil er die Schlüsselpositionen neu besetzen muss. Und da ist auch die große Frage: Wird er Emre Can oder Julian Weigl bringen? Und natürlich warten wir noch auf unseren großen Müller-Moment, denn unser Sunnyboy hat noch kein Tor bei dieser EM geschossen. Aber die Statistik, die spricht für uns: Seit 1958 konnte Frankreich bei keiner WM oder EM gegen Deutschland gewinnen.”

Paula Vilaplana:
“Frankreich hat bisher das beste Torverhältnis, aber Deutschland hat die wenigsten Tore kassiert. Was ist wichtiger, Angriff Verteidigung…”

Vincent Menard:
“Vor dem Turnier gab es viele Fragen mit der Nichtberücksichtigung von Karim Benzema, der für Trainer Deschamps der Stürmer Nr. 1 war und der aufgrund seiner Rolle in der Sexvideo-Affäre von Mathieu Valbuena aus der Nationalmannschaft ausgeschlossen wurde. In seiner Rolle als Mittelstürmer steht Olivier Giroud perfekt. Er bietet gute Vorlagen für seine Mitspieler, er macht Räume frei, davon profitiert Griezmann, der seine Niederlage im Finale der Champions League mit Atlético verdaut hat. Und Dimitri Payet, der sehr gut in Standardsituationen ist. Diese drei Spieler ergänzen sich perfekt und sie haben zehn der elf Tore der französischen Mannschaft geschossen. Wollen wir hoffen, dass es so weitergeht.”

Katharina Rabillon:
“Achtung, wir haben den besten Torwart der Welt. Wir haben Manuel Neuer. Er ist eine Klasse für sich, das hat er auch beim Elfmeterschießen gegen Italien wieder bewiesen. 527 Minuten ohne Gegentor. Das ist ein Rekord für einen deutschen Torhüter bei einem Turnier. Aber natürlich steht er schon vor einer großen Herausforderung. Giroud und auch Griezmann haben die ‘Mauer Neuer’ überwinden können. Zudem ist Hummels gelb gesperrt, da wird sicher Höwedes kommen und wir hoffen natürlich, dass die ‘Wade der Nation’ von Jerome Boateng hält und er nicht wieder ungewollte Luftsprünge macht.”

Paula Vilaplana:
“Letzte Frage: euer Tipp fürs Spiel?”

Vincent Menard:
“Nicht einfach, das wird sicherlich ein schwieriges Spiel, aber ich tippe auf 2-1 für Frankreich mit Toren von Giroud und Matuidi.”

Katharina Rabillon:
“Ihr habt Heimvorteil, wir sind Weltmeister und deshalb wird es 2-0 für Deutschland sein. Aber viel Glück!”

Paula Vilaplana:
“Vielen Dank und beiden viel Glück!”

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel