Eilmeldung

Trump sagt illegaler Immigration erneut Kampf an

Bei einem Wahlkampfauftritt im US-Bundesstaat Iowa ist Donald Trump in seiner Rede zu seiner harten Linie gegenüber illegalen Einwanderern zurückgekehrt.

Sie lesen gerade:

Trump sagt illegaler Immigration erneut Kampf an

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Wahlkampfauftritt im US-Bundesstaat Iowa ist Donald Trump in seiner Rede zu seiner harten Linie gegenüber illegalen Einwanderern zurückgekehrt. Rechtsgerichtete Anhänger hatten ihn in den vergangenen Wochen als zu weich kritisiert.

In Des Moines sagte Trump vor tausenden Anhängern: “Am ersten Tag werde ich zügig dafür sorgen, dass kriminelle illegale Einwanderer aus dem Land entfernt werden, darunter auch hunderttausende kriminelle illegale Einwanderer, die unter der inkompetenten Obama-Clinton-Regierung in US-Gemeinden hinein gelassen wurden.”

Trump war mit dem Versprechen im Wahlkampf angetreten, gegen illegale Einwanderung eine Grenzmauer zu Mexiko zu errichten und Illegale zu deportieren. Wie seine Einwanderungspolitik im Fall eines Wahlsiegs aussehen wird, will er in der kommenden Woche publik machen.