Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Brasilien: Dilma Rousseffs letztes Aufbäumen

welt

Brasilien: Dilma Rousseffs letztes Aufbäumen

Werbung

Brasiliens suspendierte Staatspräsidentin Dilma Rousseff wird an diesem Montag eine Rede vor dem Senat halten. Es ist der letzte Versuch, ihre drohende Amtsenthebung noch abzuwenden. Die entscheidende Abstimmung im Senat wird in den kommenden Tagen erwartet. Dass Rousseff ihres Amtes enthoben wird, gilt als wahrscheinlich.

“Rousseff hat keine Chance”, sagt ein Brasilianer. “Ich finde, die Amtsenthebung muss nur unterschrieben werden und dann ist Temer Präsident.”

“Ich hoffe auf einen wirtschaftlichen Wandel”, so ein Mann. “Als Geschäftsmann hatte ich es in den vergangenen zwei Jahren aufgrund der Rezession sehr schwer. Ich hoffe, dass die neue Regierung das ändern kann und die Wirtschaft des Landes voranbringt.”

Findet sich im Senat eine Zwei-Drittel-Mehrheit für eine Absetzung Rousseffs, bleibt Michel Temer im Amt, der Mitte Mai als Interimspräsident eingesetzt wurde. Rousseff wird unter anderem Bilanzfälschung vorgeworfen. Sie weist die Vorwürfe zurück. Zuletzt hatte Rousseff Neuwahlen vorgeschlagen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel