Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Quintana auf dem Weg zum Vuelta-Gesamtsieg

Sport

Quintana auf dem Weg zum Vuelta-Gesamtsieg

Werbung

Radprofi Nairo Quintana vom Team Movistar steht nach der vorletzten Vuelta-Etappe vor seinem ersten Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt.
Auf dem 184 Kilometer langen Teilstück von Benidorm zum Alto de Aitana ließ der Kolumbianer Tour-de-France-Sieger Christopher Froome nicht näher heranrücken. Der Kolumbianer hat vor der Schlussetappe am Sonntag in der Gesamtwertung 83 Sekunden Vorsprung auf Froome. Er muss somit auf der Flachetappe nach Madrid nur noch sein Rotes Trikot des Spitzenreiters sicher ins Ziel bringen. Auf der letzten Gebirgsetappe der Vuelta wartete Froome bis zum letzten Berg, ehe er attackierte. Quintana ging auf dem 21 Kilometer langen Schlussanstieg der höchsten Kategorie jedoch problemlos mit.

Den Tagessieg sicherte sich der Franzose Pierre Latour, der sich gegen Mitausreißer Darwin Atapuma aus Kolumbien im Sprint durchsetzte.
Auf den dritten Gesamtplatz rückte unterdessen noch Quintanas Landsmann Esteban Chaves vor, der dem ehemaligen Vuelta-Sieger Alberto Contador aus Spanien mehr als eine Minute abnehmen konnte.
Quintana dürfte damit seine zweite große Rundfahrt nach dem Sieg beim Giro d’Italia aus dem Jahr 2014 gewinnen. Der Kolumbianer revanchierte sich zugleich für die Frankreich-Rundfahrt, bei der er in diesem Jahr gegen Froome chancenlos war und Dritter wurde.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel