Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Islamisches Opferfest Eid al-Adha beginnt

welt

Islamisches Opferfest Eid al-Adha beginnt

Werbung

ALL VIEWS

Tap to find out

Hunderttausende muslimische Wallfahrer haben mit der symbolischen “Steinigung des Teufels” den Beginn des Opferfests Eid al-Adha gefeiert. In der saudischen Stadt Mina warfen sie Steine auf drei Wände, die den Teufel darstellen. Die Steinigung ist Teil der Wallfahrt Hadsch, auf deren Höhepunkt dann das mehrtätige Opferfest stattfindet. Dieses gilt als eine der wichtigsten Feiern für Muslime weltweit.

Auch in anderen Teilen der Welt feiern Muslime das Opferfest, so auch in Jerusalem. Tausende Muslime gingen in die Al-Aksa-Moschee, um dort zu beten. In Ramallah im Westjordanland beging auch Palästinenserpräsident Mahmud Abbas diese hohen muslimischen Feiertag. Im Anschluss legte er einen Kranz nieder am Grab des früheren Palästinenserführers Jassir Arafat.

Gebete auch in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Seinen Ursprung hat das Opferfest in der Geschichte des Propheten Abraham, beziehungsweise Ibrahim, der auf Gottes Geheiß seinen Sohn opfern sollte. Im Andenken daran werden zum Opferfest Tausende Tiere, zumeist Schafe, Ziegen oder Kamele, rituell, also ohne Betäubung, geschlachtet.

Mehr zum Thema

ZdM zum Opferfest
ZdM zum Datum des Fests
Opferfest bei Wikipedia
Infos zur Hadsch
Infos zu Eid al-Adha
Bericht zum Schächten bei der Zeit
Deutscher Tierschutzbund zum Schächten
Deutschlandfunk-Beitrag zum Schächten

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden.euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel