Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Neuer Yahoo-Skandal: Daten aus eingehenden E-Mails an FBI und NSA übermittelt

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Neuer Yahoo-Skandal: Daten aus eingehenden E-Mails an FBI und NSA übermittelt

<p>Mit Hilfe einer Software hat das US-amerikanische Internetunternehmen Yahoo im vergangenen Jahr Millionen von eingehenden E-Mails seiner Kunden nach spezifischen Daten gescannt. Die Firma soll dabei auf Anfragen des <span class="caps">FBI</span> und des <span class="caps">NSA</span> agiert haben.</p> <p>Wonach genau die Geheimdienstmitarbeiter suchten, ist unklar, es soll sich um eine Reihe von bestimmten Zeichen, beispielsweise einen bestimmten Satz, handeln. </p> <p>Yahoo hat dabei im Einklang einer US-Regierungsverordnung gehandelt, und Millionen von Nutzerkonten nach spezifischen Informationen durchsucht. </p> <p>Ob sich der Geheimdienst neben Yahoo auch an andere E-Mail-Anbieter mit ähnlichen Anfragen gewendet hat, ist nicht bekannt.</p>