Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Frankreich bringt erste minderjährige Flüchtlinge aus Calais weg


Frankreich

Frankreich bringt erste minderjährige Flüchtlinge aus Calais weg

ALL VIEWS

Tap to find out

Nach der Räumung des Flüchtlingslagers von Calais müssen nun auch die verbliebenen Minderjährigen das Camp verlassen. Nach Angaben der Präfektur wurden am Vormittag 720 der unbegleiteten Migranten weggebracht. Die restlichen 750 sollen bis Donnerstag in anderen Regionen Frankreichs untergebracht werden. Zuletzt hatten sie in einem Containerlager ausgeharrt.

Ein Betroffener sagte: “Die französischen Sicherheitskräfte und Polizei kamen zu uns und sagten, nehmt Eure Taschen, Eure Sachen, alles, was Ihr habt und geht zum Bus. Aber wir wollen hier nicht weg, wir wollen einfach nur nach England, nicht Frankreich.”

Zwischen Frankreich und Großbritannien war ein Streit über die Verteilung der unbegleiteten Minderjährigen ausgebrochen. Laut EU-Recht ist Großbritannien dazu verpflichtet, Minderjährige aufzunehmen, die bereits Familienangehörige im Land haben. Bei einem Treffen der französischen Behörden in Paris stand das Thema im Mittelpunkt.

Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve erklärte: “Wir können unbegleitete Minderjährige hier nicht ohne Schutz auf der Straße herumlaufen lassen. Wenn sie aus dem Camp weglaufen, weil sie Angst haben, oder nicht wissen, was mit ihnen passiert, dann müssen wir alles tun, was in unserer Macht steht, um sie in die Aufnahmezentren zu bringen, und das auf ordnungsgemäße und menschliche Weise, damit wir ihnen erklären können, was als Nächstes mit ihnen passiert.”

Die französischen Behörden hatten vor einer Woche mit der Räumung des Camps in Calais auch “Dschungel” genannt, begonnen. Offiziellen Angaben zufolge wurden mehr als 6.000 Menschen in Aufnahmezentren in anderen Regionen des Landes gebracht. Dort soll ihr Asylrecht geprüft werden.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Lawrow: Politische Lösung in Syrien wurde sabotiert