Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach Hochwasserkatastrophe: Giorgio Vasaris "Abendmahl" kehrt in die "Opera di Santa Croce" zurück


Italien

Nach Hochwasserkatastrophe: Giorgio Vasaris "Abendmahl" kehrt in die "Opera di Santa Croce" zurück

Zehn Jahre nach dem Beginn der Restauration kehrt das Gemälde “Abendmahl” von Giorgio Vasari wieder an seinen ursprünglichen Ort in Florenz, die Oper Santa Croce, zurück. Es ist ein historisches Datum: Genau vor 50 Jahren ereignete sich eine Jahrhundertflut in Florenz, die viele Kunstschätze der Stadt zerstörte oder schwer beschädigte.

Zu diesem Ereignis ist auch der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi anwesend und
bedankt sich höchstpersönlich bei den Helfern und Überlebenden. Damals hatten sich internationale Freiwillige, bekannt unter dem Spitznamen “Engel des Schlamms”, zusammen gefunden und unzählige Kunstwerke und Gemälde aus den Wassermassen gerettet.

Diese dänische Freiwillige erzählt: “Wir haben immer wieder Papier und Bücher getrocknet, historische Bücher, aber ich habe auch Plastiken gesäubert, beispielsweise in der Krypta der Santa Croce, es war alles voll mit Schlamm.”

Am 4. November 1966 ereignete sich eine der schlimmsten Hochwasserkatastrophen Italiens. Dabei war auch Vasaris “Abendmahl” den Wassermassen zum Opfer gefallen. Lange Zeit galt das Gemälde als nicht renovierbar. Erst vor zehn Jahren begann die Restauration des verloren geglaubten Werkes mit Hilfe neuer Techniken und einer Joint Venture Finanzierung.

Mehr zur Geschichte der Restauration (auf englisch) des Kunstwerks:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Trotz internationaler Kritik: türkischer Ministerpräsident rechtfertigt Verhaftungen