Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Geert Wilders bestreitet vor Gericht Hetze gegen Marokkaner


Niederlande

Geert Wilders bestreitet vor Gericht Hetze gegen Marokkaner

“Ich bin kein Rassist und meine Wähler sind es auch nicht.” Geert Wilders nutzte den Gerichtssaal in Amsterdam für eine Art Wahlkampfauftritt. Ihm wird “Anstiftung zum Hass” vorgeworfen.

Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders hat bestritten, Marokkaner beleidigt und zum Hass gegen sie aufgerufen zu haben. Bei seinem Prozess in Amsterdam warf der 53-Jährige den Richtern vor, Marionetten der Regierung zu sein. Das Verfahren gegen ihn sei politisch motiviert.

Auf Twitter machte er eine klare Ansage:

Dem Chef der Freiheitspartei (PVV) droht eine Geldstrafe von 5000 Euro. Wilders hatte 2014 bei einem Auftritt in Den Haag versprochen für “weniger” Marokkaner zu sorgen.

Das Gericht wird am 9. Dezember sein Urteil verkünden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Korruptionsverdacht: Deutsche U-Boote bringen Netanjahu in Bedrängnis