Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Norweger überragen bei Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère


Sport

Norweger überragen bei Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère

Zwei Norweger und ein Südtiroler auf dem Siegertreppchen in Val d’Isère – es sind die üblichen Verdächtigen. Norwegens Kjetil Jansrud raste in der Abfahrt auf Platz eins, genau wie am Freitag beim Super-G. Damit führt der 31-Jährige die alpine Gesamt-Weltcup-Wertung mit 200 Punkten und gemeinsam mit Marcel Hirscher aus Österreich an.

0,26 Sekunden nach Jansrud auf Platz zwei der Südtiroler Peter Fill. Er hatte die Disziplin “Abfahrt” in der letzten Saison gewonnen. Dass die Norweger in alpinen Speed-Wettbewerben zu den Stärksten gehören, bewies nach Jansrud auch Aksel Lund Svindal. Beim Super-G auf Platz zwei, überfuhr er in Val-d‘Isère mit 0,33 Sekunden Rückstand als Dritter die Ziellinie. Und das, obwohl er nach einer schweren Verletzung fast ein Jahr lang pausieren musste.

Für die deutschen Skirennfahrer war es kein guter Tag. Josef Ferstl kam als einziger von fünf Startern in die Punkte und wurde 19.

Sport

El Clásico in Barcelona: Real gleicht in letzter Minute aus