Eilmeldung

Eilmeldung

Flashball gegen Gerichtsvollzieher: 20.000 Euro und 8 Monate auf Bewährung

In Frankreich ist der umstrittene Satiriker Dieudonné M'bala M'bala zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

Sie lesen gerade:

Flashball gegen Gerichtsvollzieher: 20.000 Euro und 8 Monate auf Bewährung

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht im französischen Chartres hat den umstrittenen Satiriker Dieudonné M’bala M’bala zu acht Monaten Haft auf Bewährung und zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt – wegen Gewalt gegen einen Gerichtsvollzieher.

Dieudonné M’bala M’bala hatte mit einem Flashball in die Richtung des Vertreters der Justiz geschossen, der am 20. Januar 2016 in der Nähe von Dreux in Nordfrankreich mehrere ausstehende Zahlungen auszuhändigen sollte. Da der Gerichtsvollzieher davon ausging, dass er den Entscheid nicht in die Hände von Dieudonné M’bala M’bala übergeben könne, wollte er wieder in sein Auto einsteigen, als aus der Tür eine Flashball-Waffe auf ihn gerichtet war.

Der Satiriker hatte ausgesagt, dass er nicht zu Hause gewesen sei. Er machte seinen Halbbruder für den Angriff verantwortlich, doch die Justiz konnte letzteren nicht ausfindig machen.

Der Justizbeamte erklärte, er habe Dieudonné M’bala M’bala erkannt – und es habe zuvor schon ähnlich Vorfälle gegeben.

Das Gericht gab der Anklage recht und befand den Satitiker für schuldig. Er schon wegen antisemitischer Äußerungen und Anstiftung zu Hass verurteilt worden.