Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Das Jahr im Zeichen der Pokémon und gurkenhassenden Katzen


Welt

Das Jahr im Zeichen der Pokémon und gurkenhassenden Katzen

Google hat eine Zusammenfassung der meistgesuchten Begriffe im Jahr 2016 veröffentlicht.

Weltweiter Gewinner der Suchanfragen ist Pokémon Go. Auch in Deutschland interessiert man sich für die Fantasiewesen, es reichte allerdings nur für Platz zwei. Der meistgesuchte Begriff in der Bundesrepublik ist die EM 2016. Für das iPhone, Olympia, den Tod von David Bowie und die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten interessiert man sich nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt.

2016 war auch ein Jahr der Abschiede. Die häufigste Warum-Frage, die die Deutschen Google stellten, war: “Warum ist Prince gestorben?” Der an einer versehentlichen Überdosis verstorbene Musiker landete auch bei den weltweiten Suchanfragen zu Abschieden weit oben.

Auf Platz Eins der Abschiede in Deutschland hingegen stand Tamme Hanken, Pferdeflüsterer und Doku-Soap-Darsteller, der am 10. Oktober 2016 an einem plötzlichen Herztod starb.

Doch auch die Politik hat die Suchanfragen der Deutschen im Jahr 2016 beeinflusst.

Die schrägsten W-Fragen

Nicht alle Fragen, die die Deutschen in die Google-Suchmaske tippen, sind seriös. So fragten sich auch viele, warum Katzen vor Gurken Angst haben. (Haben sie nicht, falls Sie sich das jetzt auch fragen.) Doch nicht nur in Deutschland wird Quatsch im Netz gesucht.

Platz 2 in Italien: Wie geht eine erotische Massage?

Platz 1 in Portugal: Wie werde ich Fahrer bei Uber?

Platz 5 in Frankreich: Wie kann man beim Scrabble tricksen?

Platz 3 in Spanien: Was würde passieren, wenn es den Mond nicht geben würde?

Platz 1 in der Ukraine: Warum haben Katzen Schnurrhaare?

Platz 1 in der Schweiz: Wie mache ich es, dass mein Bart gleichmäßig wächst?

Platz 5 in den USA: Wie kann ich nach Kanada umziehen?

Platz 1 in Großbritannien: Wo ist Brüssel?

Platz 3 in Russland: Wie kann ich noch einmal von Null anfangen?