Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Stefan Kraft feiert Auftaktsieg bei der Vierschanzentournee


Sport

Stefan Kraft feiert Auftaktsieg bei der Vierschanzentournee

Der Österreicher Stefan Kraft feiert im mit 25 500 Fans restlos gefüllten Hexenkessel von Oberstdorf den Auftaktsieg bei der 65. Vierschanzentournee.

Der Tournee-Triumphator von 2015 setzte sich mit Weiten von 139 und 134,5 Metern vor Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen durch, der auf 137 und 135 Meter kam. Dritter wurde Michael Hayböck, dahinter landete Mitfavorit Daniel Andre Tande aus Norwegen auf Rang vier.

Markus Eisenbichler hat beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee nur knapp einen Podestplatz verpasst. Der 25-Jährige belegte in Oberstdorf mit Sprüngen auf 135 und 133,5 Meter den sechsten Rang, erhielt sich aber
alle Chancen in der Gesamtwertung.

Vor dem Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen liegt Eisenbichler knapp 15 Punkte hinter Auftaktsieger Stefan Kraft.

Für Weltmeister Freund, im Vorjahr Auftaktsieger in Oberstdorf und Gesamtzweiter der Tournee, erwies sich die Hypothek der langen Verletzungspause nach seiner Hüftoperation im Frühjahr wie befürchtet als zu groß. Mit 129 und 127 Metern reichte es nur für Rang 20.

Topfavorit Domen Prevc zeigte im Allgäuer Hexenkessel Nerven und verspielte alle Chancen auf den Tournee-Triumph. Am Ende stand Rang 26, mehr als 50 Punkte hinter Kraft.

Mit einem Debakel endete der Auftakt für zwei Altstars. Der 44 Jahre alte Skisprung-Methusalem Noriaki Kasai aus Japan schied ebenso im ersten Durchgang aus wie der viermalige Olympiasieger Simon Ammann.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Sport

Schweizer Tour-de-France Sieger Ferdy Kübler mit 97 Jahren gestorben