Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Washington: Großkundgebung von Frauen am Tag nach Donald Trumps Amtseinführung


USA

Washington: Großkundgebung von Frauen am Tag nach Donald Trumps Amtseinführung

Diesen Sonntag, am Tag nach der Amtseinführung von Donald Trump, wollen viele Amerikanerinnen in Washington einen Protestmarsch abhalten.

Sie fühlen sich getroffen von Aussagen Trumps, die im Wahlkampf öffentlich wurden und in denen er sich in herabwürdigenden Bemerkungen als Frauenheld großtut.

Trotzdem gewann Trump die Wahl zum Präsidenten der USA: Diesen Sonnabend tritt er sein Amt nun in der Hauptstadt Washington an, als Nachfolger von Barack Obama.

Sogenannte Schwestermärsche finden am Sonntag auch in anderen Städten der USA sowie in anderen Ländern statt, insgesamt werden es nach Angaben der Veranstalter 370 Kundgebungen sein, zum überwiegenden Teil in den USA selbst.

Die Washingtoner Veranstalter begrüßen diese anderen Märsche, weisen aber darauf hin, dass sie mit der Hauptkundgebung organisatorisch und rechtlich nichts zu tun hätten.

Amerikanerinnen im Ausland organisieren zum Beispiel eine Kundgebung in Berlin am Brandenburger Tor sowie auf dem Wiener Karlsplatz.

In der Schweiz gibt es eine Veranstaltung in Genf, im Jardin Anglais.