Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Holocaust-Denkmal eine Schande? AfD-Politiker Höcke hetzt und hetzt


Deutschland

Holocaust-Denkmal eine Schande? AfD-Politiker Höcke hetzt und hetzt

Es geht ein Aufschrei durch die deutschen Medien und durch das Internet, nachdem der AfD-Politiker Björn Höcke das Holocaust-Denkmal in Berlin als “Schande” bezeichnet hat.

Bei einer Veranstaltung der “Jungen Alternative” in Dresden sagte der Landesvorsitzende der AfD-Thüringen: “Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.” Und er erntet dafür Applaus – wie man auf dem Youtube-Video der Veranstaltung sehen kann.

Weiter sagte der ausgebildete Lehrer laut dpa: “Anstatt die nachwachsende
Generation mit den großen Wohltätern, den bekannten, weltbewegenden Philosophen, den Musikern, den genialen Entdeckern und Erfindern in Berührung zu bringen, von denen wir ja so viele haben,…vielleicht
mehr als jedes andere Volk auf dieser Welt …, und anstatt unsere
Schüler in den Schulen mit dieser Geschichte in Berührung zu bringen, wird die Geschichte, die deutsche Geschichte, mies und lächerlich gemacht.”

Als Reaktion gibt es viel Empörung – auch in den sozialen Medien. Israels Botschaft in Berlin fordert eine Entschuldigung an die Opfer des Holocaust.

Einige versuchen, Höcke zu verbessern.

Viele vergleichen Höcke mit den Nazis.

Und wer die gesamte Hetze hören oder lesen will.