EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Holocaust-Denkmal eine Schande? AfD-Politiker Höcke hetzt und hetzt

Holocaust-Denkmal eine Schande? AfD-Politiker Höcke hetzt und hetzt
Copyright 
Von Kirsten Ripper mit dpa, Twitter
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Es geht ein Aufschrei durch die deutschen Medien und durch das Internet, nachdem der AfD-Politiker Björn Höcke das Holocaust-Denkmal in Berlin als “Schande” bezeichnet…

WERBUNG

Es geht ein Aufschrei durch die deutschen Medien und durch das Internet, nachdem der AfD-Politiker Björn Höcke das Holocaust-Denkmal in Berlin als “Schande” bezeichnet hat.

Bei einer Veranstaltung der “Jungen Alternative” in Dresden sagte der Landesvorsitzende der AfD-Thüringen: “Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.” Und er erntet dafür Applaus – wie man auf dem Youtube-Video der Veranstaltung sehen kann.

Weiter sagte der ausgebildete Lehrer laut dpa: “Anstatt die nachwachsende
Generation mit den großen Wohltätern, den bekannten, weltbewegenden Philosophen, den Musikern, den genialen Entdeckern und Erfindern in Berührung zu bringen, von denen wir ja so viele haben,…vielleicht
mehr als jedes andere Volk auf dieser Welt …, und anstatt unsere
Schüler in den Schulen mit dieser Geschichte in Berührung zu bringen, wird die Geschichte, die deutsche Geschichte, mies und lächerlich gemacht.”

Als Reaktion gibt es viel Empörung – auch in den sozialen Medien. Israels Botschaft in Berlin fordert eine Entschuldigung an die Opfer des Holocaust.

“Eine Entschuldigung bei den Opfern des Nationalsozialismus wäre angebracht.” #AfD#Höckepic.twitter.com/KTXZyl2vOX

— Botschaft Israel (@IsraelinGermany) 18. Januar 2017

Warum es mir kalt den Rücken runter gelaufen ist: https://t.co/U2MMXOeMqv#Höckepic.twitter.com/wDUWP2naWB

— Sigmar Gabriel (@sigmargabriel) 18. Januar 2017

Nicht das #Holocaust-Mahnmal ist eine Schande, sondern die Rede von Herrn #Höcke. Geschichtsverfälschung #AfDhttps://t.co/infrid6vKw

— S.L.-Schnarrenberger (@sls_fdp) 18. Januar 2017

Die Rede von #Höcke hat wieder deutlich gemacht: die AfD ist eine Gefahr für ALLE Menschen, die in einer freien Gesellschaft leben wollen.

— Thees (@theresakalmer) 18. Januar 2017

Einige versuchen, Höcke zu verbessern.

Ich habe mal versucht, nur einen Absatz der #Höcke-Rede von gestern zu korrigieren. Kleine Geschichts-Nachhilfe für den Lehrer. pic.twitter.com/ZAmRtTkwey

— Moritz Hoffmann (@moritz_hoffmann) 18. Januar 2017

Viele vergleichen Höcke mit den Nazis.

“Dieses Land braucht einen vollständigen Sieg.” Aus #Höcke wäre auch ein guter Reichsparteitagsredner geworden. #dd1701pic.twitter.com/aggLtdGyA6

— Matthias Meisner (@MatthiasMeisner) 17. Januar 2017

Der totale #Höcke – mein Text zur Brandrede des thüringischen #AfD-Chefs in Dresden https://t.co/N4Sym0iEH2 via tagesspiegel</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/dd1701?src=hash">#dd1701</a></p>&mdash; Matthias Meisner (MatthiasMeisner) 18. Januar 2017

Und wer die gesamte Hetze hören oder lesen will.

Man muss sich das, was BjoernHoecke</a> heute in Dresden gesagt hat, wirklich selbst im Original anschauen: <a href="https://t.co/tunzXMHNug">https://t.co/tunzXMHNug</a></p>&mdash; Daniel Erk (daniel_erk) 17. Januar 2017

#Höcke: “dämliche Erinnerungskultur” – eine Transkripition der Verächtlichmachung der Erinnerung an die Shoa https://t.co/bwaaJMKTEc#AfD

— AndreasKemper (@AndreasKemper) 18. Januar 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schon seit vor der Mauer in Berlin - Ältester Gorilla der Welt: Fatou feiert 67. Geburtstag

In Gedanken im Krieg: Ukrainer und Russen in Deutschland

Berlinale: Goldener Bär geht an Dokumentarfilm "Dahomey"