Eilmeldung

Eilmeldung

[Live] Amtseinführung von Donald J. Trump als 45. US-Präsident

Verfolgen Sie die euronews-Live-Berichterstattung von der Amtseinführung Trumps in unserem Player.

Sie lesen gerade:

[Live] Amtseinführung von Donald J. Trump als 45. US-Präsident

Schriftgrösse Aa Aa

Verfolgen Sie die euronews-Live-Berichterstattung von der Amtseinführung Trumps in unserem Player.

Meinung

Ich schwöre feierlich, dass ich das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten getreulich verwalten und die Verfassung der Vereinigten Staaten nach besten Kräften erhalten, schützen und verteidigen werde

Amtseid des Präsidenten der Vereinigten Staaten Artikel 2, US-Verfassung
Trump Inauguration

Donald J. Trump ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Trump wurde pünktlich um 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) vor dem Capitol vereidigt.

Vor dem Obersten Bundesrichter der Vereinigten Staaten, John Roberts, legte Trump seine Hand zum Eid auf die Bibel, die Präsident Lincoln bei seiner ersten Amtseinführung 1861 nutzte und jene Familienbibel, die Trump 1955 von seiner Mutter zum Abschluss der Sonntags-Schule erhalten hatte.

Trump schwor, dass er “das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten getreulich verwalten und die Verfassung der Vereinigten Staaten nach besten Kräften erhalten, schützen und verteidigen werde”.

Zuvor hatte Vizepräsident Mike Pence vor Richter Clarence Thomas mit Ronald Reagans Bibel in der Hand seinen Amtseid abgelegt.

In seiner Antrittsrede sagte Trump, dies sei nicht nur ein Regierungswechsel, sondern die Rückgabe der Macht von Washington an die Bürger. Zu lange hätten Politiker profitiert und das Establishment, aber nicht die einfachen Leute, die ihre Arbeit verloren hätten.

“Wir übertragen nicht allein die Befugnisse von einer Regierung auf eine andere, von einer Partei auf eine andere, wir übertragen die Macht von der Bundeshauptstadt Washington und geben sie Ihnen zurück, dem Volk. Das ist Euer Moment, das ist Euer Tag. Dieses Land, die Vereinigten Staaten, ist Euer Land”, sagte Trump.

Zu lange habe man die Wirtschaft andere Länder bereichert, während der eigene Reichtum verpuffe, andere Länder verteidigt, nicht aber das eigene.

Eine Fabrik nach der anderen sei geschlossen worden oder ins Ausland gezogen, ohne einen Gedanken an die Millionen amerikanischer Arbeiter, die zurückgelassen wurden. Der Reichtum der Mittelklasse sei über die ganze Welt verteilt worden. Dies aber sei nun Vergangenheit. Von nun an werde man nur an die Zukunft denken.

“Von diesem Tag an wird nur noch gelten ‘America First, Amerika zuerst’. Amerika wird wieder gewinnen – so wie niemals zuvor. Wir werden unsere Jobs zurückholen. Wir werden unsere Grenzen zurückholen. Wir werden unseren Reichtum zurückholen. Wir werden unsere Träume zurückholen”.

Und Trump versprach: “Ich werde Euch nicht fallen lassen!” Es gebe zwei einfache Regeln: Kauf amerikanisch und stelle Amerikaner ein.





Im außenpolitischen Teil seiner Rede kündigte Trump die Verteidigung der politischen und wirtschaftslichen Interessen der USA und die Bekämpfung des “islamistischen Terrors” an.

“Wir werden niemanden unsere Weltsicht aufzwingen. Sie soll ein Beispiel sein, dem andere folgen können”, erklärte Trump. Die Vereinigten Staaten strebten gute Beziehungen zu allen anderen Völkern an.

“Wir werden alte Bündnisse verstärken und neue formen. Und wir werden die zivilisierte Welt vereinen gegen den radikalen Islamischen Terror, den wir vom Antlitz der Erden vertilgen werden”, versprach Trump.

“Die Zeit der hohlen Phrasen ist vorbei, jetzt kommt die Zeit der Taten. Wir müssen groß denken, und noch größer träumen”, forderte Trump. Er beendete seine Rede mit der Wiederholung seines Wahlkampfversprechens. «Zusammen werden wir Amerika wieder großartig machen.»

Zum Abschluss der Vereidigung vor dem Kapitol sang die 16 Jahre alte Sängerin Jackie Evancho die Nationalhymne. “Ich habe mich entschieden, das zu machen, weil es eine Ehre ist, für mein Land aufzutreten und es zu repräsentieren”, sagte Evancho, die 2010 bei der Casting-Show «America’s Got Talent» Zweite geworden war. Viele Stars hatten es abgelehnt, bei Trumps Amtseinführung aufzutreten.

Im Anschluss an die Vereidigung waren Präsident Trump und Vizepräsident Pence der Tradition gemäß vom Kongress zum Mittagessen eingeladen. Das Drei-Gänge-Menü bestand aus Maine-Hummer und Golf-Krabben als Vorspeise, gegrilltem Angus-Rinder-Steak mit Kartoffel-Gratin und Schokoladen-Souffle und Kirsch-Vanille-Eis zum Dessert.

In Washington wurden 900.000 Schaulustige erwartet, die dem Zeremoniell beiwohnen wollen. Allerdings hatten sich auch zahlreiche Gegendemonstranten angekündigt.

Vor der Amtseinführung kam es bereits zu Ausschreitungen und Zusammenstöße zwischen Trump-Gegnern und der Polizei. Auf Bildern waren schwer beschädigte Autos zu sehen. Die «Washington Post» berichtete von Demonstranten, die Fensterscheiben einwarfen. Die Polizei setzte Reizgas in der Nähe des Kapitols ein.

Polizei, Armee und Geheimdienste hatten Kapitol und Weißes Haus seit Tagen hermetisch abgeriegelt.

Das Ehepaar Obama wurde nach der Vereidigung einer alten Tradition folgend von der Präsidenten-Maschine Air Force One aus der Stadt geflogen. Die Obamas wollen Urlaub in Palm Springs im US-Bundesstaat Kalifornien machen.

Mehr zum Thema

Im Wortlaut: The Inaugural Address - Remarks of President Donald J. Trump – As Prepared for Delivery (Weißes Haus, englisch)

Im Wortlaut: Donald Trumps Antrittsrede (RP Online, deutsch)

*Mehr zu Trumps Amtsübernahme erfahren Sie hier im LIVETICKER, in dem Sie weiterscrollen können.
Eventuell müssen Sie auf MEHR LADEN klicken.*