Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wer wird Präsidentschaftskandidat? Frankreichs Sozialisten halten Vorwahl ab


Frankreich

Wer wird Präsidentschaftskandidat? Frankreichs Sozialisten halten Vorwahl ab

Frankreichs Sozialistische Partei lässt ab heute in der Vorwahl ihren Präsidentschaftskandidaten bestimmen. Von 9 Uhr Vormittags bis 19 Uhr Abends sind landesweit die Wahllokale geöffnet. Am kommenden Sonntag folgt die Stichwahl.

Abstimmen kann, wer im Wählerregister steht, sich per Unterschrift zu linken Werten bekennt und einen Euro zur Kostenbeteiligung zahlt.

Die Wahl ist eine Richtungsentscheidung für die Sozialisten. Sieben Kandidaten stehen auf dem Zettel, doch die besten Chancen werden dem vormaligen Regierungschef Manuel Valls und den ehemaligen Ministern Arnaud Montebourg und Benoît Hamon ausgerechnet.

Alle aber liegen nach fünf schwierigen Regierungsjahren unter François Hollande in Umfragen abgeschlagen hinter dem Konservativen Kandidaten François Fillon und der Rechtsaußen-Kandidatin Marine Le Pen vom Front National.

Außerdem macht den Sozialisten auch der inzwischen unabhängig antretende und als wirtschaftsfreundlich geltende Ex-Minister Emmanuel Macron im linken Spektrum Konkurrenz.