Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkoreanische Agentinnen, Gift und Disneyland: Warum starb Kim Jong-nam?

Der Tod von Kim Jong Nam, dem Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un, gibt weiter Rätsel auf.

Sie lesen gerade:

Nordkoreanische Agentinnen, Gift und Disneyland: Warum starb Kim Jong-nam?

Schriftgrösse Aa Aa

Der Tod von Kim Jong Nam, dem Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un, gibt weiter Rätsel auf. Wie ist er zu Tode gekommen? Wurde er tatsächlich am Flughafen im malaysischen Kuala Lumpur vergiftet? Die Regierung Südkoreas hat zumindest inzwischen die Identität Kim Jong Nams bestätigt.

Kim war auf dem Weg vom Flughafen ins Krankenhaus gestorben. Jetzt wurde sein Körper in ein anderes Krankenhaus zur genaueren Untersuchung überstellt. Die soll Klarheit über die Todesursache liefern. Derzeit kursieren unterschiedliche Gerüchte: Kim selber soll kurz vor seinem Tod von einem Angriff mit einem vergifteten Spray gesprochen haben. Auch könnte eine vergiftete Nadel verwendet worden sein.

Südkoreanische Medien berichten unter Berufung auf ungenannte Quellen, zwei nordkoreanische Agentinnen hätten den Angriff verübt. Auch Quellen innerhalb der Regierung der USA sprechen von einem wahrscheinlichen Mord durch das nordkoreanische Regime.

Kim Jong Un ist dafür bekannt, nicht vor der Hinrichtung von Familienmitgliedern zurückzuschrecken, wenn diese ihm ungemütlich werden. Prominentes Opfer ist sein Onkel, der 2012 hingerichtet wurde.

Warnung an Nordkoreaner im Ausland

Im Nationalen Sicherheitsrat von Südkorea nahm man den Tod von Kim zum Anlass, um Republikflüchtlinge aus Nordkorea zu warnen. Es habe bereits in der Vergangenheit einen solchen Mord gegeben. Nordkoreaner im Ausland, heißt es, sollten besonders auf ihre persönliche Sicherheit aufpassen.

Kim Jong Nam ist bei seinem Bruder Kim Jong Un in Ungnade gefallen. Zeitweise galt er als wahrscheinlicher Nachfolger des verstorbenen Kim Jong Il an der Spitze Nordkoreas. 2001 wurde er in Japan verhaftet, weil er mit einem falschen Pass einreisen wollte. Nach eigenen Angaben wollte er ins Disneyland Tokio reisen.