Eilmeldung

Eilmeldung

In Bethlehem: Banksy eröffnet Hotel mit "schlimmster Aussicht der Welt"

Der Streetart-Künstler Banksy hat in Bethlehem ein Hotel aufgemacht. Der Blick aus allen Fenstern fällt auf die von Israel errichtete Grenzmauer.

Sie lesen gerade:

In Bethlehem: Banksy eröffnet Hotel mit "schlimmster Aussicht der Welt"

Schriftgrösse Aa Aa

Gegenüber der Mauer von Bethlehem hat jetzt ein neues Hotel eröffnet. Das Walled Off Hotel (zu Deutsch in etwa: “eingemauertes, abgeschottetes Hotel”- und ein Wortspiel sowohl auf die Mauer als auch auf die Waldorf-Hotels). Das Besondere: Dieses Hotel wurde vom britischen Streetart-Künstler Banksy gestaltet und finanziert. Früher war hier eine Töpferei, jetzt kann man in dem dreigeschossigen Haus übernachten. An den Wänden: Gemälde des mysteriösen Künstlers, dessen wahre Identität unbekannt ist.

Meinung

Dieses Hotel hat die schlimmste Aussicht in der ganzen Welt.

Wisam Salsaa Eigentümer des Banksy-Hotels

Wisam Salsaa ist der Eigentümer des Banksy-Hotels. Er sagt: “Dieses Hotel hat die schlimmste Aussicht in der ganzen Welt, man blickt genau auf die Mauer. Es ist sicher eine besondere Erfahrung für die Gäste, weil sie versuchen können, sich wie die Bewohner Bethlehems zu fühlen, die zwischen vier Mauern gefangen sind.”

Von jedem Zimmer aus fällt der Blick über die Mauer, die Teil der Sperranlage zwischen Israel und dem Westjordanland ist. Für die Palästinenser ein Zeichen der Unterdrückung, Israel sagt, sie sei notwendiger Schutz vor Anschlägen. Die Mauer wurde 2002 während der Zweiten Intifada gebaut, als Palästinenser zahlreiche Anschläge in Israel verübten.

Das Hotel wurde in den vergangenen 14 Monaten eingerichtet, ohne dass es öffentlich bekannt wurde. Die israelischen Behörden machten keine Angaben darüber, ob sie Bescheid wussten.

Das Hotel selbst soll, so der geheimnisvolle Künstler, Menschen von beiden Seiten des Nahost-Konflikts – und Menschen aus aller Welt – ein herzliches Willkommen bieten. Zimmer können ab dem 11. März reserviert werden.