Eilmeldung

Westmossul zur Hälfte erobert, UN errichten tausende neue Notunterkünfte

Die Vereinten Nationen haben die Errichtung zweier neuer Flüchlingscamps bei Mossul angekündigt, die insgesamt 39.

Sie lesen gerade:

Westmossul zur Hälfte erobert, UN errichten tausende neue Notunterkünfte

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinten Nationen haben die Errichtung zweier neuer Flüchlingscamps bei Mossul angekündigt, die insgesamt 39.000 weiteren Menschen Platz bieten sollen. Täglich hunderte Hilfesuchende aus bereits befreiten oder noch vom IS kontrollierten Gebieten Westmossuls hinzu.

Seit Sonntag kontrollieren irakische Einheiten auch die letzte verbleibende Verbindungsstraße aus Westmossul. Die Streitkräfte haben eigenen Angaben nach inzwischen 40 bis 50 Prozent der Stadtteile westlich des Tigris eingenommen, darunter am Samstag den wichtigsten Bahnhof Westmossuls.

Sicher sind befreite Zonen damit aber in der Regel noch nicht. Überall drohen Sprengfallen, die von abgezogenen oder untergetauchten Dschihadisten installiert wurden: “Sie (die Hilfsorganisationen) hatten dem Lebensmittelhändler Hilfsgüter zum Verteilen gegeben”, so ein Bewohner von Wadi al-Hadschar, nordwestlich von Mossul. “Er hat die Tür zum Geschäft aufgeschlossen und die Leute kamen. Als er die Tür aufmachte, explodierte das Geschäft.”

Irakische Kommandeure sprachen am Samstag bereits von einem baldigen Sieg in Westmossul. Bis zum Stadtzentrum liegen vor den Einheiten aber immer noch einige Kilometer. Die Kämpfe in den dicht bevölkerten und besonders engen historischen Vierteln haben gerade erst begonnen.