Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Lage in Syrien Mittelpunkt beim G7-Treffen in Italien


Italien

Lage in Syrien Mittelpunkt beim G7-Treffen in Italien

ALL VIEWS

Tap to find out

Die Lage in Syrien ist einer der wichtigsten Punkte beim G7-Treffen in Lucca in Italien. Die Außenminister der USA, Deutschlands, Großbritanniens, Frankreichs, Japans, Kanadas und
Italiens kommen zu zweitägigen Beratungen in dem Ort in der Toskana zusammen.

Der britische Außenminister Boris Johnson sagte in Bezug auf Syrien und die russische Position, den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad zu unterstützen:
“Die Russen haben die Wahl. Entweder sie kleben sich an das Assadregime, ein toxisches Regime, das das eigene Volk vergiftet und den Ruf Russlands, oder sie arbeiten mit dem Rest der Welt zusammen.”

Russland ist der wichtigste Verbündete Assads im Syrien-Krieg. Die USA hatten mit einem Luftschlag erstmals seit Kriegsbeginn die syrischen Regierungstruppen angegriffen.

Im Februar hatten Gespräche über eine politische Lösung in Genf begonnen. Es nahmen unter anderem Vertreter von syrischer Regierung und Opposition teil – wenn auch zuweilen nicht in direktem Kontakt. Das jüngste Treffen Ende März ging ohne greifbare Ergebnisse zu Ende.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Ägypten

Ausnahmezustand in Ägypten: Zu spät