Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Rückschlag für die SPD erwartet: Gewinnt in Schleswig-Holstein die CDU? Wählen schon mit 16


welt

Rückschlag für die SPD erwartet: Gewinnt in Schleswig-Holstein die CDU? Wählen schon mit 16

In Schleswig-Holstein durften am Sonntag erstmals auch 16-Jährige den Landtag in Kiel wählen. Bisher lag das Wahlalter wie im übrigen
Deutschland bei 18.
Bei der Wahl muss die seit 2012 regierende Koalition aus SPD – mit Ministerpräsident Torsten Albig -, Grünen und der Partei der dänischen Minderheit (SSW) um ihre Mehrheit bangen. Die letzten Umfragen sahen die CDU vor der SPD und keine Mehrheit für die «Küstenkoalition».
Dies wäre ein schwerer Rückschlag für die SPD, deren Spitzenkandidat Martin Schulz bei der Bundestagswahl im September die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) herausfordern wird.
Nach seiner Nominierung Ende Januar hatten die Sozialdemokraten
zunächst einen Höhenflug in den Meinungsumfragen verzeichnet.
Inzwischen hat der «Schulz-Effekt» schon wieder nachgelassen. Bei der Landtagswahl im Saarland am 26. März landete die SPD weit hinter der CDU. Ein Regierungswechsel in Kiel wäre Rückenwind für Merkel in Berlin. Während ihrer fast zwölfjährigen Kanzlerschaft hat die CDU in Deutschland sechs Ministerpräsidenten-Posten verloren und keinen einzigen neu hinzugewonnen.
Die Mehrheitsverhältnisse im künftigen Kieler Landtag hängen auch davon ab, welche der kleineren Parteien den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde schafft. Grüne und Liberale (FDP) dürften sicher
im Parlament bleiben. Die rechtspopulistische AfD lag zuletzt nur noch knapp über fünf Prozent und die Linke meist knapp darunter. Der
SSW ist als Minderheitenpartei von der Sperrklausel befreit.

Das vorläufige Endergebnis dürfte gegen 23.00 Uhr vorliegen.
Nur eine Woche nach Schleswig-Holstein stehen am nächsten Sonntag in NRW Landtagswahlen an. In dem bevölkerungsreichsten Bundesland lebt rund ein Viertel aller deutschen Wahlberechtigten.
Dort zeichnete sich zuletzt ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der regierenden SPD und der oppositionellen CDU ab.


welt

Wahl in Frankreich: Hackerangriff auf Macron