Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Jubel und Skepsis bei Macron-Wählern


Frankreich

Jubel und Skepsis bei Macron-Wählern

Auf den Straßen von Paris feierten Macrons Anhänger den Sieg – für manche war aber mindestens genauso wichtig, dass Marine Le Pen der Weg ins Präsidentenamt versperrt wurde.

“Es wird gefeiert, weil wir so deutlich gewonnen haben. Das zeigt, dass die Franzosen eine Veränderung wollen und dabei nicht auf Extreme setzen. Das ist ein großer Sieg für uns – wir haben vor einem Jahr bei Null angefangen und jetzt haben wir es geschafft”, jubelt eine Macron-Anhängerin.

“Ich bin sehr froh, dass Macron gewählt wurde – und nicht Marine Le Pen. Puh! Ich bin sehr für Europa. Das ist zuallererst ein Sieg Europas”, so ein junger Mann.

“Es ist mehr Erleichterung als eine Siegesfeier”, sagt ein anderer.

“Es herrscht vorsichtiger Optimismus, denn man muss die Parlamentswahlen abwarten, um zu sehen, was sich konkret entwickeln wird”, bleibt ein weiterer Wähler zurückhaltend.

Und ein Mann erzählt: “Ich habe in der zweiten Runde Macron gewählt, um Le Pen zu verhindern, doch ich warte erst mal ab, was er machen wird, weil ich ihm nicht vertraue. Ich habe in der ersten Runde für Benoit Hamon gestimmt und werde ihn weiterhin unterstützen. Ich bleibe der Sozialistischen Partei treu.”

euronews-Reporter Grégoire Lory fasst seine Eindrücke von Macrons Auftritt zusammen: “In seiner ersten Rede als Präsident hat sich Emmanuel Macron seinen Anhängern als jemand gezeigt, der einen will. Er richtete sich an alle Franzosen, die für ihn gestimmt haben – entweder weil sie von seinem Projekt überzeugt sind oder weil sie gegen den Front National sind. Sein Ziel ist jetzt, den Sieg bei der Parlamentswahl zu bestätigen.”


Frankreich

Le-Pen-Anhänger: "Eine Schlacht, aber nicht den Krieg verloren"