Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Todesfahrt am Times Square - 18-Jährige stirbt


welt

Todesfahrt am Times Square - 18-Jährige stirbt

Mit hohem Tempo ist ein Autofahrer am New Yorker Times Square in Fußgänger gerast und hat dabei mindestens eine Frau getötet und 22 weitere Menschen teilweise lebensgefährlich verletzt. Der 26-jährige Fahrer sei unmittelbar danach festgenommen worden, sagte Bürgermeister Bill de Blasio nach dem Vorfall. De Blasio sprach den Opfern und den Angehörigen der Verstorbenen sein Beileid aus.

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen polizeibekannten Bewohner des Stadtteils Bronx, der zuvor als Soldat in der US-Marine diente. Er sei anscheinend entweder betrunken gewesen oder habe unter Drogeneinfluss gestanden, berichtete die “New York Times” unter Berufung auf einen Strafverfolger.

James O’Neill, Polizeichef New York City, erklärte:“Wir werden unsere Leben als New Yorker weiterführen. Gottseidank gibt es bis jetzt keine Hinweise auf einen Terrorakt.”

Bei der getöteten Frau handelt es sich um eine 18-Jährige, deren 13 Jahre alte Schwester ebenfalls von dem Auto getroffen wurde. Sie kam verletzt ins Krankenhaus.


Augenzeuge Joshua Duboff schilderte die Schrecksekunden:“Er war plötzlich einfach da und die Menschen begannen zu schreien. Einige reagierten sofort und bewegten sich. Andere schienen wie gelähmt, als der Wagen auf sie zukam. Ich konnte zur Seite springen, als er sich näherte.”

Der 26-Jährige, der bereits durch mehrere Trunkenheitsfahrten aufgefallen war, war über mehrere Straßenblocks mit hoher Geschwindigkeit über den Bürgersteig gerast. Weitere Menschen saßen nicht in dem Pkw. Der Times Square wird täglich von durschnittlich 300.000 Menschen bevölkert.


Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

USA

Gar nicht so geheim: Lawrow hilft Trump